Wie Geht Es Dir?

Wie Geht Es Dir

Wie geht es Dir oder wie geht es dir?

Frage: Habe Folgendes gerade auf cannoo.net gesucht und leider nicht gefunden: Schreibt man die Kurzform von “wie geht es?” als “wie gehts?” oder mit Apostroph “wie geht’s”? Antwort: Sehr geehrter Herr S., nach der Reform sind beide Formen korrekt: Wie geht’s? Wie gehts? Sie finden diese Angabe und weitere Beispiele auf unseren Rechtschreibseiten im Kapitel über die Verwendung des Apostrophs,

Wie geht es dir Ответы?

Flüchtige Bekanntschaft – Ist das Befinden in Ordnung, spricht nichts dagegen, mit „Danke, gut und dir?” zu antworten. Selbst wenn es Ihnen nicht so gut geht, ist eine verhaltene Antwort wie „Soweit alles in Ordnung” angebracht. Man muss nicht jedes Mal sein Innerstes nach außen kehren.

Wie geht es dir heute?

The translation of ‘Wie geht es dir heute, Freund’ in English is ‘ How are you today, friend.’ Friend, how are you today? However, being greeted like this would give me mixed feelings. Hardly anybody in present-day Germany would address any friend this way, I guess.

Wie sage ich auf Russisch Wie geht es dir?

?? Wie geht es dir??

Warum fragt man wie geht es dir?

„Wie geht es dir” als Begrüßungsfrage in Deutschland – In Deutschland hingegen versteht man die Frage “Wie geht es Dir?” nach meinen persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen ernsthafter. Wenn man sich nicht zumindest ein bisschen kennt, wird man die Frage nicht stellen.

Deswegen glaube ich, weil diese Frage normalerweise nur in Gesprächen zwischen Menschen, die einander schon kennen, auftaucht, dass man normalerweise auch offener und wahrheitsgemäßer antwortet. Wenn man “wie geht es Dir? “fragt, zeigt man dem Gesprächspartner das Interesse und die Bereitschaft, zuzuhören.

Die Art und Weise, wie man antwortet, hängt von der Tiefe der Beziehung zu dem Gegenüber ab. Je vertrauenswürdiger der Gesprächspartner Dich einschätzt und mag, desto ehrlicher, ausführlicher und tiefgründiger wird er auf die Frage antworten.

Wie fragt man jemanden wie es einem geht?

Auf Standard-Fragen wie “Wie geht’s dir?” folgen meist ebenso oberflächliche Antworten. Wie Sie jemandem einfühlsamer nach seinem Befinden fragen können, zeigen wir hier Diese typische Konversation kennen Sie sicher auch: “Wie geht’s dir?” – “Gut und selbst?” – “Ja, auch gut, danke.” Wenn man jemanden nur aus Höflichkeit nach seiner Gemütslage fragt, mag dieser Smalltalk absolut angemessen sein.

Was sind die W-Fragen?

Was sind W-Fragen? – W-Fragen bezeichnen Fragewörter, die mit einem W beginnen wie zum Beispiel Wer, Was, Wo usw. und nicht mit Ja oder Nein beantwortet werden können. Grundsätzlich handelt es sich um offene Fragen. Um an die notwendigen Informationen für eine gute Story zu bekommen, verwenden Journalisten die so genannten W-Fragen (zum Beispiel: wer, wo, was, wie, wann und warum).

Die Beantwortung der grundlegenden Fragen, helfen den Journalisten, eine gute Geschichte zu schreiben. Auch im digitalen Marketing können diese Fragen angewandt werden, nicht selten wird der Fragenkatalog jedoch auf bis zu zehn Ws (womit, wodurch, wieso und weshalb) erweitert. Diese neun W-Fragen (auch Interrogativpronomen genannt) sind auch im digitalen Marketing ein wirksames Instrument.

Marketing-Experten, die diese Fragen stellen, werden alle für den Erfolg erforderlichen Informationen erhalten, um eine effektive Geschichte zu erzählen. Mit dieser Methode kann ein Text erstellt werden, der für alle Benutzer Mehrwert enthält.

Welche Fragewörter gibt es?

Am meisten bildet man Fragen in der deutschen Grammatik mithilfe folgender Fragewörter: warum / weswegen / weshalb, wann, wo, woher, wohin, wie, wer, was. So werden sogenannte W-Fragen gebildet (‘W-Fragen’, denn all diese Fragepronomen beginnen mit dem Buchstaben „w’).

Wie begrüßen sich Russen?

Begrüßung – In Russland ist es eher unüblich, einer Frau als Grußgebärde die Hand zu reichen. Wenn sie aus eigener Initiative die Hand gibt, wird der Mann die ihm gereichte Hand möglicherweise schütteln oder sogar küssen. In der Regel begrüßt der Mann die Frau mit einem Kopfnicken.

Wie sagen Russen Tschüss?

Tschüss auf Russisch in formellen und informellen Situationen – Zunächst einmal stellen wir Ihnen hier die Formeln vor, die Sie sowohl in einer formellen als auch in einer informellen Situation verwenden können.

– da svidania (dt. Auf Wiedersehen)

ist der häufigste Ausdruck, um sich auf Russisch zu verabschieden, Er kann in den allermeisten Situationen verwendet werden, in denen Sie sich von jemandem verabschieden müssen. Achten Sie darauf, das s in diesem Wort richtig auszusprechen. Es wird weich wie in dem deutschen Wort „essen” und nicht hart wie in „Sonne” ausgesprochen.

– da zavtra (dt. bis morgen) – da skorava (dt. bis bald) – spokoïnoï notshi (dt. gute Nacht) – vsivó haróchiva (dt. alles Gute)

Der letzte Begriff,, wird auch verwendet, um auf Russisch „Viel Glück!” zu sagen.

Was sagen Russen zur Begrüßung?

Die informelle Begrüßung: Hallo auf Russisch und andere Varianten – Die gängigste Begrüßung unter Freunden, Familienmitgliedern oder unter Menschen, die einander duzen, lautet (Priwét), was Hi oder Hallo auf Russisch heißt. Oft hört man unter russischen Männern das etwas grob wirkende (Sdorówo), worauf in der Regel ein fester Händedruck folgt.

Warum fragt ein Mann wie es mir geht?

2. Er fragt dich, wie es dir geht – und interessiert sich auch wirklich für die Antwort. Denn er möchte wissen, wie dein Tag war, was dich beschäftigt, worauf du hinfieberst. Wärst du ihm nicht wichtig, dann würde er nicht ernsthaft danach fragen – sondern die ganze Zeit von sich erzählen.

Wie kann man auf Come STAI antworten?

5 Sätze, die man im Italien-Urlaub beherrschen sollte Wie Geht Es Dir Destinations Experiences Insider Kultur Tipps Urlaub im sonnigen Italien mit viel Strand, Meer, Pizza und Pasta steht für viele heuer ganz besonders weit oben auf der Reiseliste. Kein Wunder, ist das beliebte ja nur einen Katzensprung entfernt. Etwas anders sieht es da allerdings bei den meisten mit den -Kenntnissen aus.

  1. Doch hier schaffen wir Abhilfe! Zumindest ein paar Sätze reichen nämlich schon aus, um sich so gut es geht zu verständigen.
  2. Wir haben die wichtigsten Phrasen für Sie im Überblick! Diese fünf Sätze und Wörter sollte man im Italien-Urlaub auf jeden Fall beherrschen.
  3. Ein einfach das „Ciao!” geht in Italien immer – das bedeutet so viel wie „Hallo!”,
You might be interested:  Wie Lange Darf Man Mit 16 Raus?

Wer die Begrüßung im nächsten Schritt noch an die jeweilige Tageszeit anpassen will, der muss sich nicht allzu komplizierte Formulierungen merken, denn die meisten sind uns ohnehin bekannt. „Guten Tag” heißt „Buongiorno”, „Buonasera” bedeutet „Guten Abend” und mit „Buonanotte” sagt man sich „Gute Nacht!”.

„Come stai?” – So fragen Sie jemanden, wie es denn geht. „Bene, grazie” ist dann meist die Antwort, wenn alles gut läuft. Landet man dann doch plötzlich mitten in einem Gespräch auf Italienisch und versteht kein Wort, dann kann man sich ganz einfach mit dem Satz „Non parlo italiano” aus der Affäre ziehen – „Ich spreche leider kein Italienisch”.

Es sind oft die Kleinigkeiten, die anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Es reicht deshalb schon, sich im Urlaub in der Landessprache zumindest für etwas bedanken zu können. Auf Italienisch ist das ganz einfach: „Per favor” bedeutet „Bitte”, bedanken kann man sich mit „Grazie” oder der Steigerungsform „Grazie Mille”! Will man jemanden um Hilfe bitten, weil man zum Beispiel nach dem Weg fragen möchte, ist das auf Italienisch ganz simpel.

  • Mit “scusi” bittet man jemandem um Entschuldigung, den man siezt.
  • Mi scusa” verwendet man, wenn man eine Person duzt.
  • Wer dann zum Beispiel noch nach dem Weg fragen will, der sagt ganz einfach: “Scusi.
  • Dov’è la toilette?” – “Entschuldigen Sie bitte, wo ist die Toilette?” Klar, für eine ganze Bestellung im Restaurant reichen ein paar Brocken Italienisch nicht aus, aber zumindest nach der Rechnung zu fragen ist ganz einfach.

Wer beim Restaurantbesuch in Italien zahlen möchte, der bittet das Personal einfach um „Il conto, per favore”, weiß so viel heißt, wie „Die Rechnung bitte!”. Nach oben blättern : 5 Sätze, die man im Italien-Urlaub beherrschen sollte

Was antworten auf wie geht es dir Flirt?

1-Wort-Antwort auf „Wie geht es dir?” – Die kürzeste Antwort ist das reine „Gut!” Gerne kannst du auch sagen: „Gut, danke!” Oder: „Gut, und selbst?” Diese Antworten auf „Wie geht es dir” sind pure Formalität. Keiner interessiert sich wirklich für dein Wohlergehen.

Was antworte ich auf alles gut bei dir?

„Alles gut bei dir?”: Antwort auf Floskel gesucht – „Alles gut bei dir?” ist eine oft gestellte Frage vom Chef, von Kollegen, einem Freund oder der Mutter. Oft wird der Ausdruck als Floskel verwendet, nur selten erwartet der Fragesteller eine ehrliche und ausführliche Antwort.

Das Problem: „Alles gut bei dir?” ist eine geschlossene Frage, die nur zwei Antworten erlaub: „Ja” oder „Nein”. Letzteres antwortet man nur ungerne – vor allem gegenüber dem Chef oder Kollegen. Also wird die Antwort ebenso vage wie möglichst positiv formuliert. Bleibt die Frage, was man auf die Floskel erwidern soll? Das hängt ganz von der Situation und vom Verhältnis zum Fragesteller ab. Wenn alles gut ist oder Sie nicht über Probleme mit Ihrem Chef oder jemanden, dem Sie nicht so nahe stehen, sprechen wollen, können Sie „Passt schon”, “Ja und bei dir?” oder “Ja, alles gut so weit” erwidern. Wollen Sie ehrlich sein möchten, können Sie auch antworten, dass nicht alles gut ist. Zum Beispiel: „Das Projekt kostet mich gerade viel Zeit” oder „Ich bin genervt/gestresst.” In diesem Fall überlassen Sie Ihrem Gesprächspartner, ob er sich damit zufriedengibt oder ob er aus ehrlichem Interesse nachfragt, was los ist. Einer Vertrauensperson können Sie hingegen ehrlich und auch ausführlicher antworten, wenn es Ihnen nicht gut geht.

Die Antwort auf die Frage „Alles gut bei dir?” kann unterschiedlich ausfallen. imago images / Shotshop

Was antwortet man auf Ich hoffe es geht dir gut?

Topic
Comment Dozens of threads on Leo asking for this phrase show how popular it is, but what do you say in response, in a formal/semi-formal email? Or do you just ignore it and get on with business?
Author CM2DD (236324) 20 Apr 22, 09:51

table>

Comment It is a friendly opener / a rhetorical question / statement that can safely be ignored in my opinion. How would you react to “I trust this e-mail finds you well.”? #1 Author penguin (236245) 20 Apr 22, 09:55

table>

Comment Für mich drückt es Interesse am Gegenüber aus, daran, dass es ihm hoffentlich gut geht. Da das Interesse nicht in Frageform formuliert wurde, steht auch keine Antwort darauf aus. Im Fall von semi-formal kann man darauf Bezug nehmen, je nachdem wie wichtig einem der Korrespondenzpartner ist. #1 war eben noch nicht da. #2 Author WittGenStein (1323045) 20 Apr 22, 09:57

table>

Comment Ich kenne das im beruflichen Umfeld auch eher als Einstiegsfloskel, wenn man schon länger nichts mehr miteinander zu tun hatte. Man kann sie ignorieren oder etwas nicht sehr Privates darauf antworten, sowas wie “danke gut, ich hoffe, Ihnen auch” oder “viel zu tun” oder sowas. #3 Author JanZ (805098) 20 Apr 22, 09:59

table>

Comment In einer Geschäftskorrespondenz hat so ein Satz mE. eigentlich nichts zu suchen, und würde wohl meist komplett ignoriert werden. Ausnahmen wären vielleicht – wenn man sich persönlich bereits kennt, oder nach jahre- bzw. jahrzehntelanger Geschäftsbeziehung – schwerwiegende Krankheiten oder Unfälle, die bekannt geworden waren und durch die längere Abwesenheit zumindest zeitweise den Geschäftsbetrieb auf andere Personen verlagert oder irgendwie beeinträchtig hatten. Dann wäre etwas in Art wie “Ja, danke der Nachfrage(, ich bin soweit wieder hergestellt).” möglich. Ich würde sowas aber von der Geschäftskorrespondenz strikt trennen und mich nach dem Befinden in einem separaten Schreiben (oder auch einem Telefonat) erkundigen bzw. zur Genesung gratulieren. #4 Author no me bré (700807) 20 Apr 22, 10:11

table>

Comment Prinzipiell bin ich auch der Meinung, dass diese Floskel in Geschäftskorrespondenz ignoriert werden kann, aber gerade in den vergangenen zwei Corona-Jahren kam der Satz auch in diesem Kontext recht häufig vor. Ich glaube, man kann daher auch allgemein-höflich antworten mit “Danke der Nachfrage, es geht momentan allen gut, ich hoffe, Ihnen auch”. Ich kenne Seelchen, die von einer Missachtung der Frage getroffen wären oder es als offenkundiges Desinteresse und ärgerliche Unhöflichkeit verbucht haben. Kein Mensch erwartet eine lange Leidensgeschichte oder im Falle einer Erkrankung, dass der Fieberkurven-Verlauf en detail beschrieben wird. #5 Author rufus (de) (398798) 20 Apr 22, 10:24

table>

Comment I often just ignore it. #6 Author Stravinsky (637051) 20 Apr 22, 10:47

table>

Comment #4 +1 vor 2020 #5 +1 pandemische Korrespondenz #7 Author WittGenStein (1323045) 20 Apr 22, 10:52

table>

Comment How would you react to “I trust this e-mail finds you well.”? If at all, with something quick and breezy such as “I’m doing fine thanks – hope you are, too. Your article looks very interesting, blah blah,”. But I feel more confident about my ability to dash off a quick and breezy reply in English 🙂 So if I do fancy picking up on the question, just to mix things up a bit rather than always replying the same thing, do these sound at all breezy, or are they as clunky as they feel? Lieber Augustus, mir geht es heute ganz gut, ich hoffe, dir auch. Diese Übersetzung kann ich gerne bis Donnerstag liefern. Liebe Frau von Brockdorff, danke der Nachfrage, mir geht es gut, ich hoffe, Ihnen auch. Ihr Artikel klingt sehr spannend. #8 Author CM2DD (236324) 20 Apr 22, 10:57

table>

Comment Wenn du mit Augustus und Brockdorff regelmäßig korrespondierst, passt das. Allerdings würde ich einen Absatz nach dem “Persönlichen” machen. Zur #7: #4 +1 vor 2020, wenn man den Korrespondenzpartner nicht / kaum persönlich kennt. Wenn man auf der Messe schon einmal einen Kaffee miteinander getrunken und über die Kinder gesprochen hat, sieht es wieder anders aus. #9 Author WittGenStein (1323045) 20 Apr 22, 11:01

table>

Comment Lieber Augustus, mir geht es heute ganz gut, ich hoffe, dir auch. Diese Übersetzung kann ich gerne bis Donnerstag liefern. Liebe Frau von Brockdorff, danke der Nachfrage, mir geht es gut, ich hoffe, Ihnen auch. Ihr Artikel klingt sehr spannend. Mir gefallen beide Antworten gut, weil es eben auf der Smalltalk-Ebene bleibt. Eine höfliche Kenntnisnahme, eine höfliche Antwort, und dann widmet man sich dem eigentlich wichtigen Thema. Nur würde ich bei der ersten Antwort das Wort “heute” nicht schreiben, denn das impliziert (für mich) ein “heute zwar ganz gut, aber wenn es dich interessiert *seufz, dramatische Pause, detaillierter Bericht einer Katastrophe, die jetzt endlich bald überstanden sein könnte*”. #10 Author rufus (de) (398798) 20 Apr 22, 11:02

table>

Comment Auf mich wirken beide Versionen in #8 völlig in Ordnung (Edit: Stimmt, ohne “heute” ist besser). Was ich manchmal mache, wenn ich auf diese Floskel reagieren will, ist, dass ich erst einmal auf die eigentliche Frage antworte und am Schluss nochmal höflich werde. Keine Ahnung, ob das gut ist und gut ankommt. Beispiel. Lieber Augustus, diese Übersetzung kann ich gerne bis Donnerstag liefern. Ich bin bisher gut durch die Pandemie gekommen und hoffe, dass für dich und deine Lieben das Gleiche gilt. #12 Author Mattes (236368) 20 Apr 22, 11:04

table>

Comment Great, thanks, especially re “heute”. I’d put it on one line in English to underline the fact that I’m saying it very quickly and then getting down to business, but that’s more my personal preference 🙂 I do have some customers who’ve been coming back for years, if not decades. And I also have some customers who’ve started adding this, presumably coronabedingt. They might well find it all as awkward as me. #13 Author CM2DD (236324) 20 Apr 22, 11:08

table>

Comment I’d put it on one line in English to underline the fact that I’m saying it very quickly and then getting down to business Wenn du das verantworten kannst. Unsere Dozentin aus England war da immer sehr streng: “new idea, new paragraph!”. 😉 #14 Author WittGenStein (1323045) 20 Apr 22, 11:18

table>

Comment Ich mache es meist wie Mattes – erst der geschäftliche Teil, dann am Ende ein paar persönliche Worte. Auch deshalb, weil mir der Rhythmus so besser gefällt: Small talk – Anliegen/Frage – Beantworten der Frage – Small talk Sonst reagiere ich ja strenggenommen auf “Was würde das kosten?”, also den letzten Teil der E-Mail, mit “Mir geht es gut, danke.” Ist ja nur eine Kleinigkeit, aber ich finde es eben so herum schöner. #15 Author Gibson (418762) 20 Apr 22, 13:03

table>

Comment Ich beantworte mehrere Fragen in einer E-Mail normalerweise in der Reihenfolge, in der sie gestellt werden. Wenn die erste die nach dem Befinden ist, dann die also zuerst (wenn ich denn überhaupt darauf eingehe). Zumal ich die Frage als eine Art Gesprächseinstieg sehe, den will ich dann natürlich auch liefern. #16 Author JanZ (805098) 20 Apr 22, 13:07

table>

Comment Wenn die erste die nach dem Befinden ist, dann die also zuerst Das würde ich tun, wenn die Frage Teil der Liste ist: – Wie geht es Ihnen? – Bis wann können Sie liefern? – Was kostet es? 😉 Aber ich glaube, hier gibt es sowieso kein richtig oder falsch, es sind einfach Vorlieben. Machen kann man alles. #17 Author Gibson (418762) 20 Apr 22, 13:29

table>

Comment “mir geht es ganz gut” würde ich nicht schreiben, das kann eventuell missverstanden werden als “in Wahrheit geht es mir nicht gut, aber ich will, dass Du mich explizit fragst”. #18 Author eastworld (238866) 20 Apr 22, 14:10

table>

Comment Insbesondere wenn ich der Meinung bin, es geht den Gegenüber nichts an, wie es mir geht, da er nur beruflich mit mir zu tun hat, würde ich dann extra mit der Leidensgeschichte auffahren, um die Unangemessenheit der Frage hervorzuheben. So nach dem Motto “Du hast gefragt, selbst schuld!” Grundsätzlich aber auf eine isoliert stehende Frage würde ich eher ein kurzes “halt das übliche” “Du weißt schon”, “passt schon” oder ähnliches einwerfen. Bei starken Kopfschmerzen wegen Fön, Allergie, Migräne, gerade überstandene Lebensmittelvergiftung oder so dem Gegenüber aus Höflichkeit vorzulügen, es wäre alles in Ordnung würde ich dann aber auch nicht. #19 Author m.dietz (780138) 20 Apr 22, 14:32

table>

Comment I googled it before asking and I’ll admit I rather liked the answer on this pre-Covid blog : Es geht mir blendend wie lange nicht mehr! Du kannst aufhören zu hoffen! #20 Author CM2DD (236324) 20 Apr 22, 14:36

table>

Comment *gggg* CM2DD – you made my day! #21 Author rufus (de) (398798) 20 Apr 22, 15:04

Wie geht es dir Beispiel?

2/ Wie antworte ich auf die Frage „Wie geht es dir?” im professionellen Umfeld? – Bei der Antwort auf „Wie geht es dir?” In einem professionellen Umfeld können Sie wie folgt antworten: – Ich bin großartig. Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich schätze Ihre Liebe zum Detail.

Was antworten auf Tinder Wie geht es dir?

„Hi, wie geht’s?” – Über eine zu Unrecht verpönte Frage im Online Dating Hi, wie geht es Dir? – Mir geht´s gut und selber? – Danke, der Nachfrage und Im besten Fall kommt danach ein tiefergehendes Gespräch. Zwischen meinen Freunden und mir ist das üblich.

Und ja, unsere Gespräche beginnen meistens mit einer tagesüblichen Grußformel, also so etwas wie „Moin!” oder „Hey!” oder „Guten Abend!” und manchmal ein einfaches „Na?”. Darauf folgt dann auch ein „Wie geht´s?”. Gedanken machen wir uns darüber gar keine. Geantwortet wird auch meistens ehrlich, also entweder mit „Gut” oder eben „Nicht so gut” und dann wird auch bei Bedarf nachgehakt, ohne dass es langweilig wird oder den Eindruck erweckt, dass es eine Standardfrage ist.

Denn mich interessiert es wirklich, wie es meinen Freunden geht und umgekehrt habe ich genauso das Gefühl, dass meine Freunde es ernsthaft wissen wollen. Um ganz ehrlich zu sein, interessiert es mich auch bei meinen Mitmenschen, wie es ihnen geht. Wie diese dann darauf antworten, bleibt ihnen aber selbst überlassen.

  • Ein „Hi, wie geht´s?” als Startfrage kann schon gleich das Ende bedeuten.
  • Eine Standardfrage soll es aber laut vieler Menschen im Onlinedating sein.
  • Da kann ein „Hi, wie geht´s?” als Startfrage schon gleich das Ende bedeuten.
  • Entweder wird darauf nicht geantwortet oder das Gespräch gewinnt gar nicht erst an Tiefe.

Ja, diese einfache Frage nach dem Wohlbefinden (der aktuellen Gefühlswelt) soll angebliches Desinteresse implizieren. Dabei sind es ja nur die Gedanken, die diese Frage mit Desinteresse in Verbindung bringen, meiner Meinung nach. Denn ob es wirklich Desinteresse ist, kann man vorher nicht wissen, außer man denkt, dass es so ist.

Möglicherweise liegt es auch daran, dass man selber das Interesse am eigenen Wohlbefinden verloren hat, es schlichtweg verdrängt und deswegen nicht mehr wahrnehmen bzw. spüren kann. Ob das wahr ist? „Es ist einfach nur so unglaublich nichtssagend für die erste Kommunikation. Als ich noch in Singleportalen angemeldet war, habe ich auf solche Anschreiben gar nicht reagiert.

Man weiß dann doch gleich schon, dass sich nichts weiter entwickelt und das Ganze auf oberflächlichen Smalltalk hinausläuft.” (Silke H.) Früher war es ja noch höflich, den anderen nach seinem Wohlergehen zu fragen. Heute wird es vor allem im Onlinedating als Zeichen von Desinteresse, chronischer Langeweile oder eben als Standardfrage abgetan.

  • Dabei finde ich es persönlich gar nicht so schlimm, danach gefragt zu werden, wie es mir geht.
  • Ich weiß das nämlich mittlerweile ganz genau.
  • Im Gegensatz zu früher, als ich mir über genau diese Frage den Kopf zermartert habe.
  • Ich hatte keinerlei Zugang zu meinen Gefühlen und wusste nicht, wie ich antworten sollte.

Ich wollte weder „Gut” schreiben, wenn ich „Schlecht” meinte, wollte aber auch nicht „Nicht gut” schreiben, um mir Problemlösungs- bzw. Problemerörterungsgespräche zu ersparen. Dass daraus so ein Gespräch werden könnte, waren jedoch meine Gedanken. Es hätte auch anders laufen können.

  1. Heute kann ich immer ehrlich auf die Frage antworten.
  2. Früher war es ja noch höflich, den anderen nach seinem Wohlergehen zu fragen.
  3. Heute wird es im Onlinedating als Zeichen von Desinteresse abgetan.
  4. Die Wahrheit ist, mir geht es gut.
  5. Ich habe eine Vermutung, warum das so sein könnte, aber bevor ich mich dazu äußere, möchte ich nochmal kurz erwähnen, was mir bei meiner Umfrage auf Facebook aufgefallen ist.

Sprich, welche Antworten ich zum Teil erhalten habe. „Die Frage ist nicht schlimm, aber die meisten Menschen lügen halt auf diese Frage.” (Kerstin S.) „Ich glaube, dass es keinen so richtig interessiert.” (Nicole P.) Ich könnte fragen, liebe Kerstin, ist das wahr? Warum glaubst du, dass andere Menschen lügen? Ich könnte auch Nicole fragen, ob sie sich sicher sein kann, dass das wahr ist, also dass sich wirklich kein Mensch dafür interessiert.

  1. Ich gebe zu, ich habe nachgefragt.
  2. Und beide haben geantwortet, wie, so glaube ich, jeder antworten würde, der das so sieht.
  3. Ich habe es immer so erlebt” oder „So sind meine bisherigen Erfahrungen”.
  4. Ohne mich jetzt über diese beiden Frauen zu stellen, aber ich habe dabei großes Mitgefühl empfunden.
  5. Die Antworten erinnerten mich an mich selbst, an meine Kindheit und an das, was ich lange Zeit dachte.

„Meine Gefühle sind nicht wichtig”, „Was ich fühle, ist egal”. Die anderen sind wichtiger als ich. Traurig. Aber ist das wahr?

Was antwortet man auf die Frage was geht?

Was antwortet man auf “Was geht?” Die besten Ideen – Die Frage “Was geht?” ist der Jugendsprache zuzuordnen. Sie wird meist als Gesprächseinstieg verwendet.

Die Frage zielt nicht auf eine bestimmte Sache ab, sondern lässt Interpretationsspielraum. In der Regel möchte Ihr Gegenüber jedoch damit herausfinden, wie es Ihnen geht oder ob es etwas Neues gibt. Sie können darum zum Beispiel mit “Gut, und dir?” antworten. Alternativ können Sie erzählen, was Sie gerade machen bzw. was Sie beschäftigt. Dient die Frage lediglich als Begrüßungsformel, müssen Sie diese auch nicht beantworten, sondern können einfach in das Gespräch starten. Hierfür müssen Sie interpretieren, wie ernst der Fragensteller auf eine Antwort abzielt. Ebenso möglich sind lustige Antworten wie “Meine Uhr geht schon wieder vor” oder “Alles, was Beine hat, geht.” So beginnen Sie Ihre Unterhaltung mit Humor.

Was antwortet man auf “Was geht?” Eine Antwort kann “die Uhr” sein. imago images / STPP Wenn Sie noch mehr über Jugendsprache lernen wollen, empfehlen wir diese Artikel: