Wie Lange Darf Man Mit 17 Raus?

Wie lange dürfen 17 jährige alleine draußen bleiben?

Die häufig gestellten Fragen & Antworten zu Ausgehzeiten – Der Aufenthalt von Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit ist nur für bestimmte Bereiche wie Gaststätten, Tanzveranstaltungen, Spielhallen und Kinos im Jugendschutzgesetz geregelt. Es gibt kein generelles Aufenthaltsverbot für Kinder und Jugendliche an Orten, die allgemein zugänglich sind.

Empfohlen wird jedoch folgendes: Jugendliche ab 14 Jahren sollen höchstens bis 22 Uhr wegbleiben, Jugendliche ab 15 Jahren dürfen bis höchstens 23 Uhr ausgehen und die Ausgehzeit für Jugendliche ab 16 Jahren geht bis 24 Uhr. An jugendgefährdenden Orten wie Bordellen, Strip-Clubs, Swinger-Clubs oder in Rotlichtbezirken ist Jugendlichen unter 18 Jahren laut Jugendschutzgesetz zu keiner Uhrzeit gestattet.

Erziehungsbeauftragte Personen werden bei Verstößen gegen die Ausgehzeiten mit einem Bußgeld belegt. Wenn Sie beispielsweise Ihrem Kind erlauben, sich zwischen 5 und 23 Uhr alleine in einer Gaststätte aufzuhalten, ohne ein Getränk oder ein Essen zu konsumieren, werden Sie mit einem Bußgeld in Höhe von 300 Euro belangt.

Wie lange darf man mit 17 Jahre?

Jugendschutz in der Öffentlichkeit und Strafmündigkeit – Bei der Frage, wie lange Siebzehnjährige nachts draußen unterwegs sein dürfen, muss man in Betracht ziehen, wo sie sich aufhalten und in wessen Begleitung sie sich befinden.

Artikel 4ff. des Jugendschutzgesetz erlaubt Jugendlichen ab 17 Jahren sich bis 24 Uhr in einer Gaststätte oder bei einer Tanzveranstaltung aufzuhalten, auch wenn sie sich nicht in Begleitung eines Erziehungsberechtigten befinden. Der Aufenthalt in sogenannten Nachtclubs ist weder Kindern noch Jugendlichen gestattet. Das Jugendschutzgesetz greift grundsätzlich, wenn es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt, zu der jeder theoretisch Zutritt hat. Wollen sich Jugendliche allgemein nachts draußen aufhalten gilt es nicht. Diese Regeln müssen von den Eltern aufgestellt werden. Ab 14 Jahren ist man in Deutschland bedingt strafmündig. Davor galt man durch §19 des Strafgesetzbuchs als Kind und damit schuldunfähig. Vom 14. bis zum 17. Lebensjahr wird von Gerichten das Jugendstrafrecht angewendet, mit einer möglichen Verlängerung bis zum 21. Lebensjahr. Mögliche Maßnahmen im Jugendgerichtsgesetz sind Sozialstunden, eine Verwarnung, Freizeitarrest oder die Jugendstrafe. Für letzteres muss der Jugendliche in eine entsprechende Justizvollzugsanstalt, die Aufenthaltsdauer kann zwischen 6 Monate und 5 Jahre und in wirklich schweren Fällen bis zu 15 Jahren betragen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Was darf ich mit 17 Jahren?

Mit 18 Jahren. –

bist du volljährig und geschäftsfähig. Es gelten für dich die Rechte und Pflichten eines_r Erwachsenen. Zum Beispiel: Du unterschreibst selbst Verträge, du kannst ohne Zustimmung der Eltern von zu Hause ausziehen, es gilt mit wenigen Ausnahmen das Strafrecht für Erwachsene.endet die Ausbildungspflicht.kannst du ins Solarium gehen.darfst du dich überall piercen und tätowieren lassen.darfst du rauchen und gebrannten Alkohol trinken.darfst du legal pornographisches Material anschauen.bekommen deine Eltern weiterhin Familienbeihilfe, wenn du eine Ausbildung machst.kann die Familienbeihilfe auf dein Konto überwiesen werden. Du musst einen Antrag beim zuständigen Finanzamt stellen.muss der Unterhalt direkt auf dein Konto überwiesen werden.endet die automatische Mitversicherung in der Krankenkasse deiner Eltern.

Bis wann darf ich mit 18 raus?

Bis wie viel Uhr dürfen Jugendliche in Club und Kino bleiben? – Wann dürfen Kinder allein ins Kino, und wie lange dürfen sie in der Disco oder Kneipe feiern? Unsere Tabelle gibt den Überblick:

Was Alter Uhrzeit Bemerkungen
Disco unter 16 ohne Einschränkung nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person
Disco 16-18 bis 24 Uhr auch ohne Begleitung
Öffentliche Tanzveranstaltungen von anerkannten Trägern der Jugendhilfe, bei künstlerischer Betätigung oder zur Brauchtumspflege unter 14 bis 22 Uhr auch ohne Begleitung
Öffentliche Tanzveranstaltungen von anerkannten Trägern der Jugendhilfe, bei künstlerischer Betätigung oder zur Brauchtumspflege 14 bis 18 bis 24 Uhr auch ohne Begleitung
Konzerte keine offizielle Beschränkung keine offizielle Beschränkung findet das Konzert in einer Gaststätte statt, gelten die Jugendschutzregeln für Gaststätten; ansonsten erlässt der Veranstalter häufig die gleichen Regeln wie beim Besuch einer Disco
Kino 6 bis 14 bis 20 Uhr Film muss um 20 Uhr zu Ende sein (oder sie werden von den Eltern oder einer erziehungsbeauftragten Person begleitet)
Kino 14 bis 16 bis 22 Uhr Film muss um 22 Uhr zu Ende sein (oder sie werden von den Eltern oder einer erziehungsbeauftragten Person begleitet)
Kino 16 bis 18 bis 24 Uhr Film muss um 24 Uhr zu Ende sein (oder sie werden von den Eltern oder einer erziehungsbeauftragten Person begleitet)
Gaststätten unter 16 5 Uhr bis 23 Uhr ohne Begleitung nur, wenn sie eine Mahlzeit oder ein Getränk einnehmen
Gaststätten 16 bis 18 5 Uhr bis 24 Uhr ohne Begleitung
Gaststätten unter 18 ohne Einschränkung mit Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person

Was tun wenn 17 Jährige nicht nach Hause kommt?

Versuchen Sie SchulkollegInnen, FreundInnen, Verwandte, Bekannte und LehrerInnen oder andere Bezugspersonen zu erreichen, um herauszufinden wo Ihr Kind sein könnte. Vermitteln Sie den Kontakten, dass es Ihnen zuerst einmal darum geht, herauszufinden, ob Ihrem Kind etwas zugestoßen sein könnte.

Wie lange darf ein 17 jähriger alleine zu Hause bleiben?

Kita-Kinder, Grundschul­kinder, Jugendliche: Wie lange dürfen Eltern ihr Kind allein lassen? – Eltern verstoßen also nicht gegen ihre Aufsichts­pflicht, wenn sie ihr Kind nicht zur Schule oder auf den Spielplatz begleiten oder es eine gewisse Zeit allein zu Hause lassen.

Aber Mütter und Väter sollten und müssen diese Entschei­dungen umsichtig treffen und einige Regeln beachten. Diese Regeln leiten sich teils aus pädago­gischen Grundsätzen ab, teils folgen sie der praktischen Rechtsprechung und richter­lichen Entschei­dungen. So hat der Bundes­ge­richtshof (BGH) in einem 2009 ergangenen Urteil festgelegt: Je jünger und unvernünftiger ein Kind ist, desto mehr sollten und müssen Eltern es beaufsichtigen (AZ: VI ZR 51/08).

„ Ein Kind bis drei Jahre dürfen Mütter und Väter nicht allein lassen “, sagt denn auch die Famili­en­rechts­ex­pertin Dr. Undine Krebs, „ Ein Kind von vier Jahren kann rund zehn Minuten allein sein, wobei sich die Eltern nicht komplett vom Kind entfernen sollten.

You might be interested:  Wie Misst Man Den Puls?

Kann man mit 17 von zuhause ausziehen?

Wie ist die rechtliche Lage? – Dass Jugendliche sich von zuhause abnabeln möchten, um ihre Freiheit und Selbstständigkeit zu genießen, ist ein ganz normaler Entwicklungsprozess. Bis zur Volljährigkeit tragen die Eltern allerdings im Rahmen der elterlichen Sorge die volle Personensorge und Vermögenssorge für ihren Nachwuchs.

Ist man mit 17 noch ein Kind?

Ein Kind im Sinne des Jugendschutzgesetzes ist eine Person, die noch nicht 14 Jahre alt ist, Jugendliche sind Personen, die 14, aber noch nicht 18 Jahre alt sind.

Bin ich mit 16 volljährig?

Eine Person gilt bis 18 Jahre als Kind. Ab 18 ist eine Person volljährig.

Ist 17 und 21 erlaubt?

Sex mit Jugendlichen kann strafbar sein – Nach § 182 Absatz 3 StGB sind sexuelle Handlungen zwischen einer Person über 21 Jahren und einem 14- oder 15-jährigen Jugendlichen für den erwachsenen Sexualstrafpartner dann strafbar, wenn er die fehlende Fähigkeit des Jugendlichen zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt.

Ein solcher – zumindest versuchter – Missbrauch wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Nach § 182 Absatz 1 StGB sind hingegen sexuelle Handlungen zwischen einer Person über 21 Jahren und einem 16- oder 17-jährigen Jugendlichen grundsätzlich erlaubt, soweit hierfür keine Zwangslage des Jugendlichen ausgenutzt wird.

Anderenfalls wird ein solcher – zumindest versuchter – Missbrauch mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Nach § 182 Absatz 2 StGB darf ein Erwachsener, auch wenn er Geschlechtsverkehr mit dem Jugendlichen haben darf, kein Geld dafür bezahlen.

Wie viel Taschengeld mit 17?

Taschengeldtabelle: So viel Geld ist angemessen – Das Bundesministerium für Familie hat eine Tabelle veröffentlicht, die Eltern helfen soll, eine angemessene Taschengeldhöhe pro Woche festzulegen. Danach sollen schon Kinder im Alter

von vier bis fünf Jahren etwa 50 Cent in der Woche bekommen Sechs- bis Siebenjährige ein bis zwei Euro Acht- bis Neunjährige zwei bis drei Euro

Erst wenn die Kinder zehn Jahre und älter sind, wird ein monatliches Taschengeld empfohlen:

Bei Zehn- bis Elfjährigen sind es 15 bis 20 Euro monatlich bei Zwölf- bis 13-Jährigen etwa 20 bis 25 Euro 14 bis 15 Jahre alte Jugendliche können schon bis 37,50 Euro bekommen 16- bis 17-Jährige etwa 37,50 bis 60 Euro. Der volljährige Nachwuchs bekommt nach Jugendamtsempfehlung bis zu 75 Euro – vorausgesetzt, sie gehen noch zur Schule und sind von ihren Eltern abhängig.

Kann ich meinen 18 jährigen Sohn aus der Wohnung werfen?

Mit der Volljährigkeit verlieren die Kinder das Wohnrecht in der elterlichen Immobilie – Jedoch kann es auch manchmal der Wunsch der Eltern sein, dass die flügge gewordenen Kinder das heimische Nest verlassen, etwa wenn der Nachwuchs ständig Partys feiern will und die Eltern lieber ihre Ruhe haben wollen, oder sich Sohn oder Tochter nicht an der Haushaltsführung beteiligen mögen.

Sind meine Eltern unterhaltspflichtig wenn ich ausziehe?

Wie ist das eigentlich wenn man auszieht, müssen die Eltern dann trotzdem etwas bezahlen? Eltern sind gesetzlich dazu verpflichtet, Unterhalt zu leisten, bis ihre Kinder selbsterhaltungsfähig sind. Viele denken, dass die Unterhaltspflicht endet, sobald man 18 ist – dies ist aber nicht unbedingt der Fall.

Wie viel Geld bekomme ich von meinen Eltern wenn ich ausziehe?

Unterhalt und eigene Wohnung: Was steht mir zu? Wie Lange Darf Man Mit 17 Raus Autor: Christoph Wiemer Position: Inhaber Unterhaltsberechtigt kann unter bestimmten familiären Bedingungen jeder sein, solange er zur Bestreitung des Lebensbedarfs die eigenen Mittel nicht mehr aufbringen kann. Jene Unterhaltsansprüche können z.B. zwischen Ehegatten oder Verwandten gerader Linie entstehen, sowie natürlich hauptsächlich für die Eltern gegenüber deren Kindern.

Rein rechtlich kannst du also mit der eigenen Wohnung von deinen Eltern Unterhalt verlangen, da sie bis zum Abschluss eines ersten qualifizierten Berufsabschlusses oder bis zum Erreichen des 25. Lebensjahres unter bestimmten Voraussetzungen für deinen Unterhalt verpflichtet sind, Ab 18 Jahren darfst du deinen Wohnsitz frei wählen.

Soweit junge Erwachsene also finanziell auf eigenen Beinen stehen können, braucht es keine Einwilligung bzw. Erlaubnis seitens des Amtes oder der Eltern. Ganz egal ob du mit 18 noch Schüler, oder als arbeitssuchend gemeldet bist, du darfst grundsätzlich von zu Hause ausziehen und eine eigene Wohnung mieten.

Allerdings muss dieser dann dafür auch das Geld haben – die Eltern sind meist nicht verpflichtet, grundsätzlich eine eigene Bude zu finanzieren. Finanzielle Unterstützung von der Agentur für Arbeit kannst du erhalten, wenn du deine erste Ausbildung startest und aus diesem Grund in deine erste eigene Wohnung ziehst.

Dein Antrag auf Berufsausbildungsbeihilfe – kurz BAB – sollte erfolgreich sein, sofern diese Voraussetzungen erfüllt sind:

$ Deine berufliche Situation, dein Alter, dein Einkommen $ Einkommen der Eltern $ Eigene Wohnung oder im Haushalt der Eltern lebend $ Insgesamt die Notwendigkeit, abhängig von 1.

Bis zum 18. Lebensjahr sind deine Eltern zum Betreuungsunterhalt sowie Barunterhalt verpflichtet. Sind sie geschieden, trifft auf jedes Elternteil eine der beiden Pflichten zu. Das heißt derjenige Elternteil, der das Kind nicht betreut, ist automatisch bar unterhaltspflichtig.

Mit der Vollendung des 18. Lebensjahres erlischt der Anspruch auf Betreuung, außer du wohnst noch zu Hause und befindest dich in der ersten Ausbildung, welche zu einem qualifizierten Berufsabschluss führt. Bei Minderjährigen wird das eigene Nettoeinkommen dem Unterhaltsbedarfssatz nur zur Hälfte angerechnet, bei Volljährigen komplett.

Die Orientierungsphase beträgt nach Abschluss der allgemeinen Schulausbildung genau ein Jahr. Dadurch steht es dir als Kind frei, in dieser Zeit einen Job anzunehmen, ein freiwilliges soziales Jahr zu beginnen oder hierdurch ein Jahr im Ausland zu leben und eine fremde Sprache und Kultur kennen zu lernen.

Aber: Ist das FSJ (Freiwillige Soziale Jahr), oder eine andere Tätigkeit wie z.B. Auslandsaufenthalt, nicht Voraussetzung bzw. Bestandteil einer Ausbildung oder Studium, besteht zu dieser Zeit kein Anspruch auf Unterhalt. Natürlich können deine Eltern aber auch weiterhin freiwillig Unterhalt zahlen. steht dir während dieser Zeit auf jeden Fall zu, Wohngeld kann es ebenfalls geben.

ALG II wird schwierig, da deine Eltern dir gegenüber als U25 ohne abgeschlossene Ausbildung dem Grunde nach unterhaltspflichtig sind. Einfach mal bei der Arge nachfragen. Wenn wegen einer Berufsausbildung oder eines Studiums ein Wohnungswechsel notwendig wird, müssen die Eltern Unterkunft und Lebensunterhalt in einer anderen Stadt finanzieren – soweit sie hierzu in der Lage sind.

You might be interested:  Wie Bekommt Man Eine Mandelentzündung?

$ Betreuungs- und Barunterhaltsanspruch bis zum 18. Lebensjahr, wobei die Eltern dem Auszug zustimmen müssen $ Grundsätzlich während der allgemeinen Schulpflicht und bis zur ersten abgeschlossenen Berufsausbildung $ Ab dem 18. Lebensjahr während einer Ausbildung (Schule, duale Ausbildung oder Studium) ? Jedoch maximal bis zum Erreichen des 25. Lebensjahres $ Während einer Übergangszeit von bis zu 3 Monaten $ Bei Abbruch einer Ausbildung innerhalb der einjährigen Orientierungsphase nach Beendigung der Schulpflicht (ab Hauptschule) $ Ein Studium nach abgeschlossener Erstausbildung, wenn dieses als Weiterbildung einzuordnen ist

Du kannst dann oder beantragen je nach beruflicher Situation bzw. dann steht dir mit großer Wahrscheinlichkeit was zu. Wenn eine eigene Wohnung vorliegt, zahlen die Bafög-Ämter einen höheren Satz. Das gilt auch für minderjährige Studenten. Warum die Kinder bei ihren Eltern ausgezogen sind, interessiert die Bafög-Ämter nicht.

Sie fragen auch nicht, ob die Eltern am Studienort leben. Wer staatliche Ausbildungsförderung erhält und auszieht, muss das dem Amt nur mitteilen – und bekommt ab dem Monat des Auszugs mehr Geld vom Staat. Arbeitssuchende und Geringverdiener unter 25 Jahren müssen sich für die räumliche Trennung von ihren finanziell bedürftigen Eltern, zunächst eine Erlaubnis vom zuständigen Amt einholen.

Wird keine Zustimmung eingeholt, so werden von den Ämtern auch keine Unterkunftskosten übernommen. Hierbei spielt auch die Moral eine nicht weniger bedeutsame Wertstellung, Du solltest dir im Klaren darüber sein, ob deine Eltern überhaupt in der Lage sind, dir monatlich Geld zukommen zu lassen, auch wenn dies die Ämter für angemessen halten.

Wenn sie selbst nur e in kleines Einkommen haben, wäre es nahezu dreist, noch Geld zu verlangen, damit sie dir deine Wohnung finanzieren. Nicht Wenige haben ihre Beziehung zu den Eltern stark strapaziert, weil sie auf Grundlage des Rechts darauf bestanden haben, Unterhalt zu bekommen. Sollte die Entfernung allerdings eine vom Elternhaus entfernte, eigene Bleibe voraussetzen, sieht dies schon anders aus.

Auch wenn die Eltern über den Freibeträgen liegen, können sie in der heutigen Zeit oft nicht allzu viel für die eigene Wohnung oder die Ausbildung beisteuern, da die Realität abseits der Freibeträge i.d.R. ganz anders aussieht. Die Tabelle ist kein Gesetzt, sondern eher als Richtlinie zu sehen, welche auch bei Gericht herangezogen wird.

  1. Auch hier wird zum Großteil nur auf die relevanten Fakten bei einer eigenen Wohnung eingegangen, da es sonst den Rahmen sprengen würde.
  2. Für volljährige Kinder, welche Anspruch auf Barunterhalt haben und eine eigene Wohnung mieten, oder wie du mieten wollen, beträgt der Unterhaltsbedarf 670 Euro monatlich, egal ob Schüler, Student, Azubi.

Hierbei sind 280 € für Unterkunft mit Nebenkosten u. Heizkosten (Warmmiete) enthalten. Wichtig: Das Kindergeld wird bei Minderjährigen hälftig, bei Volljährigen zu 100% angerechnet.

Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen in € 12-17 Ab 18 Bedarfskontrollbetrag in €
Bis 1.900 497 € 530 €
1.901 – 2.300 522 € 557 € 1.400
2.301 – 2.700 547 € 583 € 1.500
2.701 – 3.100 572 € 610 € 1.600
3.101 – 3.500 597 € 636 € 1.700
3.501 – 3.900 637 € 679 € 1.800
3.901 – 4.300 676 € 721 € 1.900
4.301 – 4.700 716 € 764 € 2.000
4.701 – 5.100 756 € 806 € 2.100
5.101 – 5.500 796 € 848 € 2.200

Das Kindergeld ist an Volljährige auszuzahlen und wird in voller Höhe auf den Bedarf angerechnet. Da kein Betreuungsunterhalt (zu Hause wohnen) mehr geleistet werden kann, ist beim volljährigen Kind die Barunterhaltspflicht auf beide Eltern zu verteilen.

  • Dein eigenes Einkommen wie Ausbildungsvergütung, sowie Halbwaisenrente oder Stipendien werden vollständig angerechnet und mindern die mögliche Unterhaltssumme.
  • Gelegentliche Erwerbstätigkeiten nebenbei, z.B.
  • Bei Studenten, werden nicht einberechnet.
  • Im Gegensatz dazu jedoch 450€ Jobs.
  • Allerdings bleibt hiervon ein Teil für berufsbedingte Aufwendungen anrechnungsfrei, mindestens 60 Euro.

Nun wird es komplizierter. Man ermittelt das bereinigte Nettoeinkommen jedes Elternteils, von dem jeweils der Selbstbehalt in Höhe von EUR 1.200,00 abgezogen wird. Ist der Unterhaltspflichtige nicht erwerbstätig, beträgt der Selbstbehalt 960€. Von dem Bedarf von 670 € werden zunächst Kindergeld abgezogen, sowie weitere eigene Einkommen des Kindes, je nach dessen Anrechnung.

  • Der daraus resultierende Betrag muss dann von den Eltern anteilig, je nach Einkommen, gezahlt werden.
  • Allerdings nur, wenn nach Abzug des Selbstbehaltes der Eltern noch ein Betrag übrig bleibt, welcher den zuvor errechneten Bedarf des Kindes decken kann.
  • Ist dies nicht der Fall, greift Beispielsweise BAföG oder BAB.

Klingt logisch oder?

Wann müssen 17 Jährige abends zuhause sein?

Wie lange darf mein Kind abends draußen bleiben? Wenn Ihr Kind älter ist als 16 Jahre und allein geht, darf es bis 24 Uhr in der Disco bleiben. Wenn es jünger als 16 Jahre ist, müssen Sie oder eine andere erziehungsbeauftragte Person es begleiten. Es darf dann so lange dort bleiben, wie Sie es erlauben.

Wenn Sie das Sorgerecht für Ihr Kind haben, können Sie zeitweilig auch jemand anderes damit betrauen, die Erziehungsaufgaben wahrzunehmen und Ihr Kind zu begleiten. Voraussetzung dafür ist aber, dass diese Person volljährig ist. Wenn die Person, die Ihr Kind begleitet, nicht mehr in der Lage ist, ihrer Aufgabe nachzukommen, muss Ihr Kind die Disco verlassen.

Nachtbars oder Nachtclubs dürfen Kinder und Jugendliche unter 18 normalerweise nicht besuchen, auch wenn Sie dabei sind. Eine Ausnahme ist, wenn die Tanzveranstaltung von einem anerkannten Träger der Jugendhilfe ausgerichtet wird. Dann dürfen Kinder unter 12 Jahre bis 22 Uhr, Jugendliche unter 16 Jahren bis 24 Uhr bleiben, auch wenn Sie nicht dabei sind.

You might be interested:  Wie Alt Werden Hunde?

Was tun wenn 17 Jährige nicht hören?

Tipps von Paar- und Familientherapeutin Bettina Brockmann – Die Pubertät verwirrt nicht nur die Jugendlichen selbst, sie stellt auch ein intaktes Familienleben auf den Kopf. Stimmungsschwankungen, heftige Diskussionen, unvorhersehbare Ausbrüche und Regelverletzungen der Jugendlichen kosten Eltern viele Nerven. Bettina Brockmann gibt drei einfache Tipps:

Wenn sich Ihr Kind in der Pubertät abgrenzt, ist das wichtig für seine Entwicklung. Lassen Sie ihm den Raum, respektieren Sie das.Auf Respektlosigkeit in der Pubertät sollten Sie reagieren. Setzen Sie Grenzen und sprechen Sie mit Ihrem Kind offen darüber – gehen Sie Diskussionen nicht aus dem Weg. Grenzen können auch gemeinsam festgelegt werden.Suchen Sie immer das Gespräch mit Ihrem Kind, vermitteln Sie ihm, dass Sie an Ihren Gedanken und Gefühlen interessiert sind. Aber verkneifen Sie sich ständiges Nach- und Ausfragen.

Wie lange gilt die Aufsichtspflicht der Eltern?

Was wird unter der elterlichen Aufsichtspflicht verstanden? – Die elterliche Aufsichtspflicht betrifft die Sorge für das Kind und dessen Vermögen bis zur Volljährigkeit, also dem 18. Geburtstag. Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist festgehalten, dass Eltern ihren Schutzbefohlenen gegenüber in der Pflicht stehen, sie zu pflegen, zu erziehen und zu beaufsichtigen.

Kann man mit 16 ohne Eltern in den Urlaub?

Es gibt in Deutschland keine gesetzlich festgelegte Altersgrenze, ab wann Kinder und Jugendliche allein verreisen dürfen. Die Entscheidung – und damit auch die Verantwortung – liegt bis zum 18. Geburtstag bei den Erziehungsberechtigten.

Wann müssen Kinder ins Bett Jugendamt?

Krach auf dem Spielplatz – Kindergeschrei ist keine Lärmbelästigung – Auch in der Nähe von Spielplätzen entfacht immer wieder ein Nachbarstreit wegen Kinderlärm. Anwohner fordern wegen ihres Ruhebedürfnisses mehr Rücksichtnahme. Die Richter vertreten hierzu jedoch gewöhnlich eine andere Auffassung.

Auf Spielplätzen sollen sich Kinder frei entfalten können. In einem Gerichtsurteil über Kinderlärm aus dem Jahr 2008 wird ausgeführt, dass ein Spielplatz bzw. sein Bau nicht gegen das Rücksichtnahmegebot verstoße, Vielmehr müssen die Anwohner den Lärm der tobenden Kinder hinnehmen. Diese Ansicht vertreten sowohl das Verwaltungsgericht Koblenz (VerwG Koblenz, Urteil vom 06.11.2012, 1 K 642/12.KO) als auch das Verwaltungsgericht Trier (VerwG Trier, Urteil vom 23.01.2008, 5 K 505/07.TR).

Die ortsüblichen Ruhezeiten sind jedoch auch von Kindern einzuhalten, Zwischen 22 Uhr und 7 Uhr gilt die Nachtruhe, und zwar auch für Kinder. Eltern müssen ihre Kleinen ermahnen, während dieser Zeit ruhig zu sein. Umso jünger der Nachwuchs jedoch ist, umso mehr Toleranz und Geduld wird den Nachbarn abverlangt. Wie Lange Darf Man Mit 17 Raus Kinderlärm ist während der Ruhezeiten zu vermeiden. Was gilt im Mietrecht zum Kinderlärm wie Trampeln und Schreien in der Wohnung ? Das Landgericht Wuppertal urteilte zu Lärm durch Kinder in der Mietwohnung, dass dieser Lärm keine Kündigung durch den Vermieter rechtfertigen (LG Wuppertal, Urteil vom 29.07.2008, 16 S 25/08).

Wie lange darf man ein Kind alleine lassen?

Genaue Absprachen sind wichtig – Können Sie einen groben Rahmen geben, was in welchem Alter möglich ist? Eltern empfehlen wir: Bis zum 3. Lebens­jahr sollte ein Kind immer beaufsichtigt werden und niemals allein zu Hause sein. Ab dem 4. Lebens­jahr kann das Kind schon mal 15 bis 30 Minuten alleine sein.

sich an Absprachen hält, Hilfe holt, wenn es welche braucht, Verantwortungs­bewusst­sein zeigt, Risiken oder Gefahren erkennt: Wie würde es beispiels­weise reagieren, wenn jemand an der Haustür klingelt, oder anruft?

Wenn Eltern das Gefühl haben, dass ihr Kind alle diese Voraus­setzungen mitbringt, können sie es alleine lassen. Sie sollten aber mit dem Kind genau absprechen, wie lange es alleine ist, und wann die Eltern spätestens wieder­kommen. An diese Absprache sollten sich die Eltern unbe­dingt halten.

Wie lange darf man ab 14 alleine draußen bleiben?

Welche Grundprinzipien sollen für den Ausgang gelten? –

Setzen Sie sich mit dem Teenager zusammen und legen Sie gemeinsam verbindliche Regeln fest. Besprechen Sie, was auf keinen Fall in Frage kommt: mit jemandem fahren, den man nicht kennt; mit jemandem fahren, der getrunken hat – und anderes. Diskutieren Sie über und nehmen Sie dazu eine klare Haltung ein. Übrigens: Das sollten Sie unabhängig vom Ausgang bereits diskutiert haben. Stellen Sie sicher, dass Sie für Notfälle telefonisch erreichbar sind, wenn das Kind die ersten Male weggeht.

Eine Faustregel : Wenn Sie dem Kind nicht zutrauen, dass es allein mit dem Velo oder dem öffentlichen Verkehr in den Ausgang und zurück fährt, ist es vielleicht noch zu früh für Ausgang. Besprechen Sie diese Frage mit den Kindern. Oft haben Jugendliche selber sehr vernünftige Vorschläge, wie lange sie wegbleiben wollen.

12- bis 14-Jährige: unter der Woche bis 21 Uhr, am Wochenende und in den Ferien bis 23 Uhr; bis 16-Jährige: unter der Woche bis 22 Uhr, am Wochenende und in den Ferien bis 24 Uhr.

Buchtipp Wenn Kinder aus der Reihe tanzen Führen Sie das Kind langsam an das Thema Ausgang heran. Was soll es mit 16 noch erleben, wenn es alles mit 14 schon erlebt hat? Es muss nicht gleich ein trendiger Klub sein. Ein Filmabend zu Hause (wenn die Eltern weg sind), Kino, Jugendtreff, private Party bei Kollegen, Schuldisco, Dorf- oder Quartierfeste sind gute Anfänge.

  1. «Was Eltern tun und sagen, hat immer einen Eindruck auf die Kinder, auch wenn es nicht unmittelbar zu den gewünschten Ergebnissen führt», betont etwa der bekannte, mittlerweile verstorbene, dänische Familientherapeut Jesper Juul in seinen Ratgebern.
  2. Hilfreich ist, von sich zu sprechen, statt das Kind mit Vorwürfen zu überhäufen: «Ich habe mir Sorgen gemacht, weil du nicht wie abgemacht nach Hause gekommen bist.» Versuchen Sie herauszufinden, warum es nicht geklappt hat, und fragen Sie das Kind nach Lösungsvorschlägen: «Was machst du, damit es das nächste Mal funktioniert?» Und fragen Sie,,

Oft sind Jugendliche mit sich strenger, als es die Eltern wären.

«Jede Woche das Beste vom Beobachter»Raphael Brunner, Redaktor

Der Beobachter Newsletter Corinne Strebel leitet das Beratungszentrum des Beobachters und berät mit Schwerpunkt Familien- und Erbrecht, Erwachsenenschutz- und Sozialhilferecht sowie Sozialversicherungen und Schulrecht. : Umgang mit Teenagern: Wie viel Ausgang darf sein?