Wie Lange Kocht Man Eier?

Wie Lange Kocht Man Eier

Wie lange kocht man ein weiches Ei?

Häufige Fragen zum Eier kochen –

⁉️ Wie lange müssen Eier kochen? Die perfekte Ei-Kochzeit variiert je nach Größe und gewünschter Konsistenz. Ein kleines Ei (unter 53 Gramm) ist nach 3,5 Minuten weich gekocht, nach 6,5 Minuten wachsweich und nach 9,5 Minuten hart. Bei einem mittelgroßen Ei (53 bis 63 Gramm) ist es je eine halbe Minute länger und bei einem großen Ei (63 bis 73 Gramm) ist es je eine Minute länger. ⁉️ Wie kocht man Eier weich oder hart? Weich gekochte Eier benötigen 3,5 bis 4,5 Minuten und hart gekochte Eier 9,5 bis 10,5 Minuten. Wie lange genau hängt von der Größe der Eier ab. ⁉️ Wie viele Kalorien hat ein Ei? Ein durchschnittliches Ei mit einem Gewicht von 60 Gramm hat 90 Kalorien. Generell hat ein Ei auf 100 Gramm circa 140 Kalorien. ⁉️ Wie mache ich das perfekte Frühstücksei? Das perfekte Frühstücksei sieht für jeden etwas anders aus. Manche mögen das Frühstücksei weich oder wachsweich, für andere muss das perfekte Frühstücksei hart gekocht werden. Manche mögen auch lieber Rührei oder Omelette. ⁉️ Wann müssen Eier ins Wasser? Das Wasser sollte bereits kochen, wenn du das Ei hineingibst. Achte darauf, dass das Ei beim Hereinlegen nicht kaputtgeht und stoppe die Zeit, um die perfekte Konsistenz zu erhalten.

Veröffentlicht: 07.04.2023 / Autorin: Bianca Leppert

Warum Eier erst in kochendes Wasser?

Eier kochen: Das musst Du wissen Ei, Ei, Ei, wo fangen wir da an: Eier kochen ist simpel, oder? Wasser erhitzen, Ei anpieksen und für 6 Minuten ins sprudelnde Nass geben, fertig. Alles in Dir schreit jetzt: Stopp, so ist das nicht richtig? Da bist Du sicher nicht allein.

Es gibt viele Wege zum perfekten Frühstücksei. Hier erfährst Du alles, was Du zum Thema Eierkochen wissen solltest. Das Frühstücksei gehört in vielen Haushalten bei einem ausgiebigen Frühstück einfach dazu. Dabei taucht immer wieder die gleiche Frage auf: Wie lange kocht denn nun das perfekte Ei? Wir haben uns dem Thema angenommen und klären Dich auf, wie lange ein hart- und weichgekochtes Ei im Kochtopf verweilen sollte.

Außerdem zeigen wir Dir, wie Du im Handumdrehen erkennen kannst, ob Eier noch frisch sind. Zudem räumen wir mit Mythen rund ums Hühnerei auf, zeigen Dir die leckersten Ei-Rezepte und geben Dir viele Infos, Tipps und Tricks zum Thema Eier mit an die Hand. Wie Lange Kocht Man Eier Die Frage nach dem perfekten Ei lässt sich nicht eindeutig beantworten. Denn hier entscheidet der Geschmack: Magst Du Dein Ei hart, wachsweich oder lieber sehr weich gekocht? Wir haben Dir eine Übersicht erstellt, in der Du dir die verschiedenen Konsistenzen von Eigelb und Eiweiß noch einmal anschauen kannst. Wie Lange Kocht Man Eier Unserer Übersicht kannst Du entnehmen, wie die Konsistenz eines Hühnereis der Größe M nach unterschiedlicher Kochzeit hat. Hier unsere Empfehlung: Größe M? Ganz genau. Eier tragen zwar keine Kleidergrößen, werden aber trotzdem je nach Größe und Gewicht bestimmten Klassen zugeordnet, nämlich S, M und L.

  • Eier Größe S: Die Eier wiegen bis zu 53 g.
  • Eier Größe M: Die mittelschweren Eier haben ein Gewicht von 53 – 63 g pro Ei Eier Größe L: Die Eier wiegen zwischen 63 und 73 g pro Ei Du siehst also, dass da zum Teil ganz schön große Unterschiede zwischen den verschiedenen Größen liegen.
  • Das wirkt sich auch auf die Kochzeit aus.

So kann die Kochzeit der kleinen Eier (Größe S) um 20 – 45 Sekunden verringert werden. Die größeren Eier (Größe L) müssen natürlich entsprechend länger gekocht werden, um das perfekte Ergebnis zu erzielen. Hier sollte die Kochzeit um 25 – 50 Sekunden erhöht werden, je nachdem ob Du ein weiches Ei oder ein hartgekochtes Ei bevorzugst. Wie Lange Kocht Man Eier Jetzt weißt Du wirklich, wie lange das perfekte Ei im Kochtopf kochen muss. Aber wusstest Du, dass es noch viel mehr Möglichkeiten gibt, Eier zu kochen? Hier zeigen wir Dir Alternativen zum Kochtopf fürs Eierkochen: Eier kochen im Eierkocher: Die wohl entspannteste und einfachste Methode, um Eier zu kochen.

Aufgrund vieler praktischer Eigenschaften wie z.B. Timereinstellung und Warmhaltefunktion funktioniert das Eierkochen hier fast von alleine. Egal, ob ein weiches Ei mit flüssigem Eigelb oder ein sehr hartgekochtes Ei mit krümeligen Eigelb. Eier kochen im Thermomix: Eine ebenfalls einfache Methode, um Eier zu kochen, ist die Variante im Thermomix.

Dafür füllst Du einfach 500 ml Wasser in den Mixtopf, gibst die Eier in den Garkorb, wählst die gewünschte Zeit (12 Minuten für sehr weiche Eier, 14 Minuten für wachsweiche Eier und 16 Minuten für hartgekochte Eier). Eier kochen im Wasserkocher: Hast Du Dein Frühstücksei schon einmal im Wasserkocher gekocht? Was sich vermeintlich lustig anhört, kann tatsächlich funktionieren.

Wichtig ist, dass der Wasserkocher keine sichtbaren Heizstäbe hat. Für ein weichgekochtes Ei solltest Du das Ei einfach 4-5 Minuten kochen lassen.8-10 Minuten hingegen braucht ein hartgekochtes Ei aus dem Wasserkocher. Da sich viele Wasserkocher nach dem Aufkochen automatisch abschalten: Einfach den Wasserkocher immer wieder anschalten.

Eier kochen in der Mikrowelle: Funktioniert das? Zugegeben, wir waren selbst etwas erstaunt, aber es geht. Am besten erhitzt Du das Wasser zuvor im Wasserkocher. Dann gibst Du das Wasser und die Eier in eine mikrowellengeeignete Schüssel. Tipp: Gib eine Prise Salz ins Kochwasser, damit die Eier nicht platzen. Wie Lange Kocht Man Eier Immer wieder hört man, dass die Eier vor dem Kochen an einer Seite angepiekst werden sollen, damit sie nicht aufplatzen. Aber stimmt das eigentlich? Hier gehen die Meinungen auseinander, weshalb manche Eier beim Kochen aufplatzen. Zum einen könnte es daran liegen, dass sich die kleine Luftblase im Inneren der Eier beim Kochen ausdehnt und die Schalt deshalb aufplatzt.

Viel wahrscheinlicher ist allerdings die Theorie, dass die Schale, die sehr fein und empfindlich ist, die Temperaturänderung nicht aufhält und die Schale deshalb aufplatzt. Dies kann auch ein kleiner Pieks in die Eier nicht verhindern. Ein Experiment mit mehreren tausend Eiern, von denen die Hälfte angepiekst war und die andere Hälfte nicht, konnte keine signifikanten Unterschiede beim Platzen feststellen.

Ca.10 % aller Eier platzen beim Kochen, unabhängig davon, ob sie angestochen wurden oder nicht. Tipp : Für den Fall, dass das Ei beim Kochen aufplatzt, gib zuvor etwas Essig ins Kochwasser. Dadurch gerinnt das austretende Eiweiß schneller. Wie Lange Kocht Man Eier Die Eier sind gekocht, somit ist der erste Schritt zum perfekten Frühstücksei erledigt. Doch beim Pellen der Eier treten häufig Probleme auf, wenn sich die Schale nicht problemlos vom Ei löst. Woran kann das liegen? Wir möchten Dich nicht mit der komplizierten Chemie, die dafür verantwortlich ist, langweilen.

Dass sich Eier nicht gut pellen lassen, kann tatsächlich an der Frische der Eier liegen. Denn mit der Zeit löst sich das Schalenhäutchen, mit der Schale und Ei miteinander verbunden sind, wodurch sich das Ei besser pellen lässt. Den alten Trick, dass Eier mit kaltem Wasser abgeschreckt werden sollten, damit sie sich besser pellen lassen, kannst Du übrigens getrost vergessen.

Der Prozess des Abschreckens sorgt lediglich dafür, dass das Ei nicht weiter nachgart und der Garprozess sofort gestoppt wird. In diesem kannst Du die Details nachlesen. Jetzt haben wir Dich mit super vielen Infos rund um das Thema Ei versorgt. Aber wie kannst Du die Eier denn jetzt zu einem leckeren Snack oder zu einem köstlichen Frühstück verarbeiten? Wir zeigen Dir ein paar unserer liebsten Eier-Rezepte: Bei unserer Rührei Stulle handelt es sich um ein klassisches Rührei mit Tomaten, welches auf Sauerteigbrot serviert wird.

Durch unser wird jedes Rührei zur absoluten Delikatesse. Dass unser natürlich auch perfekt in einem Omelett harmoniert, zeigt unser Rezept für Omelette mit Lachs. Damit wird das Frühstück zum absoluten Eilight. Für das Mittelmeerfeeling am Frühstückstisch sorgt unser mediterranes Rührei. Angerichtet wie eine Bowl versorgt Dich diese ausgiebige Portion bestens für den ganzen Tag.

Unser bringt dir einen Hauch Urlaub auf Deinen Teller. Wohin mit den Eiern nach dem Einkauf? In den Supermärkten werden die Eier in der Regel ungekühlt angeboten. Aber bedeutet das auch, dass sie nach dem Einkauf ungekühlt gelagert werden können? Eier gehören zu den empfindlichen Lebensmitteln.

  1. Deshalb solltest Du die Eier nach dem Einkauf auf jeden Fall in den Kühlschrank geben, damit sie dann eine konstante Temperatur halten können.
  2. Die Eier werden übrigens nicht gekühlt angeboten, da wir in der Regel die Kühlkette vom Supermarkt bis zu uns nach Hause nicht einhalten können und die Temperatur im Inneren der Eier schwanken würde.
You might be interested:  Wie Sieht Eine Fistel Aus Bilder?

Das gefällt den unscheinbaren Leckereien gar nicht. Übrigens, Eier sind nach dem Legen noch mindestens 28 Tage haltbar. Hier lohnt sich der Blick auf das Mindesthaltbarkeitsdatum. Natürlich gibt es auch bei Eiern die Pflicht, ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf den Karton zu bringen.

  • Was aber, wenn der Karton schon entsorgt ist, und die Eier in der Kühlschranktüre einsam herumliegen? Mit einem einfachen, aber effektiven Test kannst Du in Nullkommanix herausfinden, ob Du die Eier noch verwenden kannst oder ob Du sie lieber entsorgen solltest.
  • Wir empfehlen Dir hier den so genannten Schwebetest.

Dazu brauchst Du lediglich ein Glas mit Wasser und das Ei, was getestet werden soll. Lege das Ei vorsichtig in das Glas. Ab jetzt heißt es nur noch eins: Beobachten! Sinkt das Ei zu Boden, stehen alle Zeichen dafür, dass Dein Ei noch frisch und verzehrbar ist.

Schwebt das Ei im oberen Bereich des Glases oder gar an der Wasseroberfläche, solltest Du es schleunigst entsorgen. Je älter das Ei, desto größer wird das Luftpolster im Inneren des Eis, da mit der Zeit immer mehr Wasser durch die poröse Schale austritt. In erster Linie möchten wir das biologisch wertvolle Eiweiß erwähnen, welches Menschen beinahe zu 100 % verwerten können.

Außerdem enthalten die Dotter der Hühnereier Fette, das Eiklar ist nahezu fettfrei. Außerdem enthalten Eier auch eine Reihe an Vitaminen. Hier sind vor allem das Vitamin A und die B-Vitamine erwähnenswert. Doch eine Frage kommt immer wieder auf: Enthalten Eier nicht auch viel Cholesterin? Ja, das Eigelb enthält Cholesterin, dieses beeinflusst den Cholesterinspiegel allerdings kaum.

  1. Deshalb gibt es nach aktuellem Erkenntnisstand auch keine Obergrenze für den Verzehr von Eiern.
  2. Vielleicht hast Du Dich beim Einkaufen oder Eierkochen schon einmal gefragt, was eigentlich der Stempel auf den Eiern bedeutet.
  3. Wir möchten Dich gerne aufklären: Der Stempel auf den Eiern soll über die tatsächliche Herkunft der Eier und die Haltung der Legehennen aufklären.

An der ersten Ziffer erkennst Du die Haltung der Legehennen: 0 = ökologische Erzeugung 3 = ausgestaltete Käfighaltung

Nach der Haltung gibt der Stempel Auskunft über die Herkunft der Eier: Außerdem informiert uns der Stempel noch über das Bundesland aus dem die Eier kommen und ganz zum Schluss erfährst Du die Betriebs- und Stallnummer.

Weiße Hennen legen weiße Eier und braune Hennen entsprechend braune Eier? Wenn diese Frage vom neugierigen Neffen oder den eigenen Kindern kommt, gerätst Du jetzt nicht mehr ins Schwitzen. Hier ist die Antwort: Wir müssen uns das Ohr, genauer gesagt den Teil hinter dem Ohrläppchen, auch Ohrscheibe genannt, anschauen.

  1. Ist die Ohrscheibe weiß, werden die Eier weiß, ist die Ohrscheibe hingegen rot, werden braune Eier produziert.
  2. An Ostern darf eins ganz sicher nicht fehlen: Bunt gefärbte Eier beim Osteressen.
  3. Ob zum Frühstück, zum Brunch oder als Snack zwischendurch: Ostereier schmecken nicht nur gut, können auch optisch als Deko echt was hermachen.
You might be interested:  Wie Lange Kann Man Ohne Trinken Überleben?

Wir zeigen Dir, wie Du ganz einfach mit natürlichen Farben wunderbar gefärbte Eier herstellen kannst: Gekochte Eier rot färben: Hier ist Rote Bete die beste Option, die Eier in einem schönen Rot erstrahlen zu lassen. Einfach schälen, in kleine Würfel schneiden und etwa 30 Minuten in Wasser köcheln lassen.

Lege die hartgekochten Eier einfach für mindestens 30 Minuten in den Sud. Gekochte Eier blau färben: Koche z.B. Blaubeeren für 30 Minuten in Wasser und gieße sie anschließend ab. Auch hier legst Du die hartgekochten Eier anschließend in den Sud. Beachte, je mehr Beeren Du kochst, desto intensiver wird die Farbe anschließend.

Gekochte Eier gelb färben: Ein Sud aus Kurkuma oder Safran lässt die Eier in einem leuchtenden Gelb erscheinen. Aber Achtung: Kurkuma färbt nicht nur die Eier, sondern alles, was ihm in die Quere kommt. Also sei bei der Zubereitung besonders vorsichtig.

Gekochte Eier grün färben: Hier empfehlen wir Dir zu Spinat zu greifen. Koche ihn in Wasser und lege die hartgekochten Eier auch hier für mindestens 30 Minuten in den Sud. Damit die Eier die Farbe besonders gut annehmen, kannst Du sie vorab mit Essigwasser reinigen und anschließend mit kaltem Wasser abspülen.

Grundsätzlich gilt: Setze einen Topf mit Wasser auf, gib die entsprechenden Lebensmittel (z.B. die Rote Bete Würfel) hinein und lass das Wasser so lange kochen, bis es eine schöne Farbe angenommen hat. Anschließend gießt Du die Flüssigkeit ab, fängst sie auf und lässt die hartgekochten Eier für mindestens 30 Minuten in dem Sud liegen.

Das reicht Dir noch nicht? Dann greife Doch zusätzlich noch zu einem Buntstift und verziere die Eier ganz nach Belieben. So kreierst Du absolute Einzelstücke. Mit einem ausgiebigen Frühstück kann man doch bestens gewappnet in den Tag starten. Da darf natürlich eine köstliche Eierspeise nicht fehlen. Mehr inspirierende Rezepte findest Du übrigens in unserer,

Hier haben wir Dir unsere zusammengestellt. Darunter sind natürlich auch viele Rezepte für Eispeisen enthalten. Außerdem möchten wir Dir unsere empfehlen. Hier haben wir Dir sechs Gewürze zusammengestellt, mit denen Du ein Frühstück next level zaubern kannst.

Es ist Wochenende oder Urlaubszeit und Du möchtest Dir einen umfangreichen Brunch gönnen? Das klingt nach einem super Plan. Auch da können wir Dich mit unserem unter die Arme greifen. Wir haben dort viele passende Gewürze für Dich zusammengestellt. Das Set ist sogar aktuell reduziert! Jetzt kennst Du alle wichtigen Tipps und Tricks zum Thema Eier kochen.

Wir möchten Dich mit noch mehr Inhalten rund ums Thema Kochen versorgen. Wie Du auf den Punkt gegarten Reis zubereitest, erfährst Du in unserem Artikel vorbei. Dort zeigen wir dir alles rund um das kleine Reiskorn! Damit in Zukunft köstliche Kartoffeln an der Tagesordnung sind, solltest Du unbedingt in unserem Artikel vorbeischauen.

Warum Eier in kochendes Wasser?

1. Sie legen die Eier ins kochende Wasser – Warten Sie auch immer, bis das Wasser sprudelnd kocht und lassen die Eier dann hineingleiten? Damit könnten Sie schon den ersten Fehler begangen haben. Wenn Sie immer wieder mit geplatzten Eiern zu kämpfen haben, dann liegt hier nämlich die Ursache.

Die Stoffe im Ei dehnen sich zu schnell aus, besonders wenn das Ei direkt aus dem Kühlschrank * kommt, und lässt die Schale bersten *. Das Problem kann ein kleiner Pieks mit dem Eierpiekser lösen. Haben Sie keines dieser kleinen, praktischen Küchenutensilien zur Hand, reicht es aber auch aus, die Eier einfach in den Topf zu legen, mit Wasser zu übergießen und dann erst den Topf auf die heiße Herdplatte zu stellen.

So wärmen sich die Eier langsam mit dem Wasser auf und bleiben heile. Aber Achtung, dadurch verändert sich die Kochzeit. Sobald das Wasser kocht, müssen Sie dreieinhalb bis vier Minuten (je nach Größe) warten für weichgekochte Eier und sechs bis sieben Minuten für hartgekochte Eier. Wie Lange Kocht Man Eier So kochen Sie Eier immer richtig. (Symbolbild) © IMAGO / agefotostock Köstlicher Tipp: Darum sollten Sie Spiegeleier lieber mal in Sahne statt in Öl braten.

Wie viel Wasser für Ei?

Etwa 200 Liter verstecktes Wasser für 1 Ei Wofür wird das ganze Wasser gebraucht? Eine Henne legt etwa 300 Eier im Jahr. Eine Henne frisst etwa 45 kg Futter im Jahr.

Wie lange braucht ein Ei im Topf?

Wie lange kochen Eier? – Du möchtest zum Frühstück leckere Eier kochen, weißt aber nicht wie lange? Wir haben die Antwort! Die Garzeit beim Eier kochen variiert je nachdem, wie du dein Ei bevorzugst – weich, wachsweich, hart – und je nach der Größe des Eies.

Eier können in den Größen S-L erworben werden, wobei sich das Gewicht bis zu 40 Gramm unterscheiden kann. Deshalb haben wir für dich eine übersichtliche Tabelle zusammengestellt, die dir zeigt, wie lange dein Frühstücksei kochen muss. Unser Tipp: Verwende am besten gleichgroße Eier, um ein einheitliches Garen zu ermöglichen.

War das Ei vorher im Kühlschrank, sollte es zuerst auf Zimmertemperatur gebracht, oder dementsprechend länger gekocht werden.

Eier kochen – wie lange?

S M L
weich 3-4 Min. 4-5 Min. 5 Min.
wachsweich 5-6 Min. 6-7 Min. 7-8 Min.
hart 8-9 Min. 9-10 Min. 10-11 Min.

img class=’aligncenter wp-image-189362 size-full’ src=’https://www.folkloremiperu.com/wp-content/uploads/2023/09/locoshishinazhoke.jpg’ alt=’Wie Lange Kocht Man Eier’ />

Wie koche ich richtig Eier?

So lange kochst du ein Ei – Wenn du ein Ei kochst, kannst du es entweder weich, mittel bzw. wachsweich oder hart kochen – dein Geschmack entscheidet. Diese Übersicht zeigt dir, wie lange du ein Ei kochen musst:

  • 4 Minuten Kochzeit: Das Eiweiß ist geronnen, das Eigelb am äußersten Rand leicht fest, in der Mitte noch flüssig
  • 5 Minuten Kochzeit: mittel gekochtes Ei mit wachsweichem Eigelbkern
  • 10 Minuten Kochzeit: Das komplette Ei ist hart gekocht
  • Kochzeit über 12 Minuten: Das harte Eigelb wird leicht bröselig

Hinweis : Unsere Angaben beziehen sich auf mittelgroße Eier (Größe M), die mit 7-8 °C aus dem Kühlschrank kommen.

Welche Stufe Eier Kochen Herd?

Was muss man beim Eier kochen beachten? –

  • Je nachdem ob die Eier aus dem Kühlschrank kommen oder bereits Zimmertemperatur haben, kann sich die Kochzeit verändern. Rechnet bei Eiern aus dem Kühlschrank ca.1 Minute drauf,
  • Die Menge an Eiern, die ihr kochen wollt, kann die Kochzeit verändern, Je mehr Eier im Wasser sind, desto stärker kühlt sich das Wasser ab und die Eier brauchen dementsprechend vermutlich etwas länger. Unsere Zeitangaben passen für eine Menge von 1-4 Eiern pro Kochtopf.
  • Wann kommen Eier ins Wasser? Diese Frage spaltet Meinungen. Wir geben die Eier immer mit Zimmertemperatur direkt in das kochende Wasser und erreichen damit die perfekt gekochten Eier. Wenn ihr eure Eier ins kalte Wasser legen und dann kochen wollt, ist die genaue Kochzeit schwieriger einzuschätzen, da unterschiedliche Herdplatten das Wasser unterschiedlich schnell zum Kochen bringen.
  • Bei welcher Temperatur Eier kochen sollten, lässt sich leicht beantworten: Gebt sie am besten in siedendes Wasser (100 Grad) und kocht sie dann auf mittlerer Stufe, Wann euer Wasser den Siedepunkt erreicht, hängt allerdings ein wenig von eurem Aufenthaltsort ab. Denn auf Höhe des Meeresspiegels siedet das Wasser bei 100 Grad. Je weiter man allerdings nach Oben kommt, desto später fängt Wasser an zu kochen und das Eier kochen dauert länger.

Was beachten bei Eier Kochen?

Eier in siedendem Wasser garen, das heißt, es sollte heiß sein, aber nicht sprudelnd kochen. Einen Schuss Essig ins Wasser geben, damit die Eier gerinnen. Verwende am besten einen breiten Topf. Schlage die Eier in einer Tasse oder direkt in der Schöpfkelle auf, das Eigelb sollte intakt bleiben.

Wie lange muss man Eier im Topf Kochen?

Wie lange müssen Eier kochen? – Je nachdem, ob du es lieber sehr weich, wachsweich, mittelhart oder hartgekocht bevorzugst, braucht das perfekt gekochte Ei zwischen 3 1/2 und 9 Minuten Zeit. Neben der Garzeit spielen aber auch Größe, Gewicht und Temperatur der Eier eine Rolle.

Zwischen einem „S” und einem „XL” liegt ein Unterschied von rund 40 Gramm – in Eierverhältnissen gedacht ist das viel. Wenn du also mehrere Eier zubereitest, verwendest du am besten alle aus demselben Karton bzw. derselben Größe. Hol sie rechtzeitig aus dem Kühlschrank heraus, damit sie sich auf Zimmertemperatur erwärmen.

Direkt aus dem Kühlschrank benötigen sie ein paar Sekunden länger im Kochwasser. In einer kleinen Versuchsreihe habe ich fünf Eier aus einem M-Karton (53–63 g pro Ei) in sprudelndes Wasser gepackt und quer durch die Garstufen gekocht. Das Ergebnis siehst du hier: Wie Lange Kocht Man Eier Gekochte Eier von hartgekocht bis flüssig-weich. Von rechts nach links:

Das 3 ½-Minuten Ei : Flüssiges Eigelb und teils flüssiges Eiweiß. Das 5-Minuten Ei : Weiches Eigelb und leicht weiches Eiweiß Das 7-Minuten Ei : Wachsweiches Eigelb und festes Eiweiß Das 9-Minuten Ei : Festes, krümeliges Eigelb und festes Eiweiß

Falls du kleine Eier aus einem S-Karton (unter 53 g pro Ei) verwendest, verkürzt sich die Kochzeit je nach Garstufe um 20 bis 45 Sekunden, Ein Ei der Größe S kocht ca.3 Minuten, um weich, 5 Minuten, um wachsweich, und 7 ½ Minuten, um hart zu werden. Große Eier aus einem L-Karton (63–73 g pro Ei) kochen ca.25–50 Sekunden länger,

  1. Für weiche Eier solltest du ca.6 Minuten, für wachsweiche Eier 8 Minuten und für harte Eier etwa 12 Minuten Kochzeit einplanen.
  2. Also Eiergröße und Garzeit – und was ist mit der Temperatur? Das Wasser blubbert, die Eier werden gekocht, zumindest auf Höhe des Meeresspiegels.
  3. Denn nur hier siedet Wasser bei 100 °C.

Ein paar Meter höher sieht es schon anders aus. Da liegt der Siedepunkt niedriger, sprich, Eierkochen dauert länger. Falls du also mal ein Ei auf der Zugspitze kochen möchtest, planst du besser ein paar Sekunden länger ein. Ich habe festgestellt, dass sich die Kochzeit von Mal zu Mal etwas verändern kann.

Je nachdem ob deine Eier aus dem Kühlschrank kommen oder bereits Raumtemperatur haben, kann sich die Kochzeit verändern. Rechne bei Eiern aus dem Kühlschrank ca.1 Minute drauf. Du hast Größe M gekauft, die Eier kommen dir aber trotzdem verdächtig groß vor? Die Varianz von Größe zu Größe liegt bei 10 g, dass kann bei der Kochzeit einen großen Unterschied machen. Kochst du nur 1 Ei für dich oder gleich 10 für die Osterei-Färberei? Je mehr Eier du ins Wasser gibst, desto stärker kühlt es sich ab und desto länger solltest du deine Eier kochen lassen.

Wie lange braucht ein Ei im Topf?

Wie lange kochen Eier? – Du möchtest zum Frühstück leckere Eier kochen, weißt aber nicht wie lange? Wir haben die Antwort! Die Garzeit beim Eier kochen variiert je nachdem, wie du dein Ei bevorzugst – weich, wachsweich, hart – und je nach der Größe des Eies.

  • Eier können in den Größen S-L erworben werden, wobei sich das Gewicht bis zu 40 Gramm unterscheiden kann.
  • Deshalb haben wir für dich eine übersichtliche Tabelle zusammengestellt, die dir zeigt, wie lange dein Frühstücksei kochen muss.
  • Unser Tipp: Verwende am besten gleichgroße Eier, um ein einheitliches Garen zu ermöglichen.

War das Ei vorher im Kühlschrank, sollte es zuerst auf Zimmertemperatur gebracht, oder dementsprechend länger gekocht werden.

Eier kochen – wie lange?

S M L
weich 3-4 Min. 4-5 Min. 5 Min.
wachsweich 5-6 Min. 6-7 Min. 7-8 Min.
hart 8-9 Min. 9-10 Min. 10-11 Min.

img class=’aligncenter wp-image-189362 size-full’ src=’https://www.folkloremiperu.com/wp-content/uploads/2023/09/locoshishinazhoke.jpg’ alt=’Wie Lange Kocht Man Eier’ />