Wie Viel Kalorien Hat Eine Pizza?

Wie viele kcal hat eine ganze Pizza?

Nehmen wir eine übliche Pizza Margherita mit vergleichsweise wenig Belag, haben 100 g etwa 220 Kalorien. Wer es allerdings besonders kalorienarm möchte, sollte sich an der Pizza al Funghi orientieren. Diese kommt im Durchschnitt auf lediglich 195 Kalorien pro 100 g.

Spitzenreiter wird hier schnell eine Salami Pizza mit vollen 236 Kalorien auf ebenfalls 100 g Pizza. Insgesamt bewegt sich eine Pizza je nach Belag also zwischen 195 und 236 Kalorien pro 100 g. Durchschnittlich wiegt eine ganze Pizza übrigens ca.390 g. So musst du für eine komplette Pizza ca.702 bis 850 Kalorien berechnen.

In manchen Restaurants kommt eine Pizza sogar auf bis zu 500 g.

Wie viel Kalorien hat eine 32 cm Pizza Margherita?

Übliche Portionsgrößen

Portionsgröße Kalorien
1 Portion (148 g) 407
1 klein (20 cm Durchmesser) 718
1 mittelgroß (33 cm Durchmesser) 1898
1 groß (38 cm Durchmesser) 2527

Wie viel Kalorien 32 cm Pizza?

Nährwerte für 100 g

Brennwert 795 kJ
Kalorien 190 kcal
Protein 6 g
Kohlenhydrate 20 g
Fett 6 g

Wie viel kcal hat eine 30 cm Pizza?

Nährwerte für 100 g

Brennwert 713 kJ
Kalorien 170 kcal
Protein 8,9 g
Kohlenhydrate 22,8 g
Fett 4,5 g

Welche Pizza hat am meisten kcal?

Klassiker in der Kalorientabelle Fast Food – Ganze 955 kcal stecken im Big King XXL von Burger King – damit ist er, was die Kalorien anbelangt, gleichauf mit zwei Tafeln Schokolade. Doch auch eine Gemüse-Pizza, die durch ihren Belag vermeintlich gesund ist, liefert rund 770 kcal.

  • Immerhin: Aufgrund der Ballaststoffe im Teig hält das Sättigungsgefühl nach einer Pizza länger an als bei Burger und Hot Dog (440 kcal).
  • Hier knurrt einem oft schon wenige Stunden nach dem Verzehr wieder der Magen.
  • Ein Besuch bei McDonald’s oder Burger King kann also leicht den gesamten Tagesbedarf an Kalorien decken.

Eine Portion Chicken Wings (Burger King, 570 kcal), eine Portion Pommes und ein Big Mac (je 500 kcal) lassen sich kalorienmäßig durch drei Tafeln Schokolade ersetzen, die nur darauf warten, sich als Fettpolster anzusetzen. Spitzenreiter in der Reihe der kalorienreichsten Fast Food-Produkte ist die Big American Texas Pizza von Dr.

Welche Pizza hat die meisten kcal?

Von Marinara zur Quattro Formaggi: Kaloriengehalt von Pizza Pizza zählt nicht gerade zu den Lebensmitteln, die dich beim Abnehmen unterstützen. Doch es gibt große Unterschiede zwischen den verschiedenen Pizzasorten. Hier findest du eine Übersicht. Natürlich ist es nicht einfach, den durchschnittlichen Kaloriengehalt von Pizzen zu messen – zu unterschiedlich ist der Belag, der einen großen Unterschied machen kann.

Aber hier findest du Richtwerte für die gängigsten Pizzasorten, die auf den Speisekarten stehen. Die Angabe ist bezogen auf 100 Gramm. Als Daumenregel gilt, dass eine Pizza etwa 350 Gramm wiegt. So kann man den Kaloriengehalt für jede Pizzagröße ausrechnen. Marinara: 240 kcal pro 100 Gramm. Es ist nicht verwunderlich, dass die Marinara am Ende der Liste steht: Ohne Mozzarella ist sie offensichtlich leichter.

You might be interested:  Hier Bildet Sich Ein Stau. Wie Verhalten Sie Sich Richtig?

Ortolana: 260 kcal pro 100 Gramm. Die Ortolana gilt aufgrund ihres Gemüseanteils als gesünder und ist die Diätpizza schlechthin. Kalorienreicher als Marinara, aber immer noch reichhaltiger. Pizza mit Kürbisblüten und Anchovis: 265 Kcal pro 100 Gramm. Einer der Klassiker der römischen Pizzerien ist immer noch eine der leichtesten Pizzen.

Margherita: 270 Kcal pro 100 Gramm. Die Königin der Pizzen bleibt ziemlich weit unten in der Rangliste, ein gutes Zeichen für Fans und Liebhaber von Klassikern. Thunfisch-Pizza: 275 Kcal pro 100 Gramm. Wenn wir auch das Meer auf unserer Pizza haben wollen, steigen die Kalorien (aber nicht zu sehr). Pizza mit Bresaola, Rucola und Grana: 280 kcal pro 100 Gramm.

Ein weiterer Klassiker unter den Diätpizzen. Die Variante mit Bresaola, Rucola und Parmesan hat mehr Kalorien als eine Margherita. Prosciutto und Champignons: 290 Kcal pro 100 Gramm. Kein Wunder, dass diese reichhaltig belegte Pizza eine der kalorienreichsten ist.

  • Das ist weniger ein Problem mit den Pilzen als mit dem Prosciutto: Der Schinken erhöht die Kalorienzufuhr.
  • Diavola: 295 Kcal pro 100 Gramm.
  • Die pikante Diavola kombiniert Mozzarella mit Salami und Chilischoten: eine gelungene, aber sehr kalorienreiche Kombination.
  • Capricciosa (oder vier Jahreszeiten): 330 Kcal pro 100 Gramm.

Der reichhaltige Belag (gekochter Schinken, Artischocken, Pilze, um nur einige zu nennen) ergibt die zweitkalorienreichste Pizza auf der Karte. Quattro Formaggi: 350 Kcal pro 100 Gramm. Die Goldmedaille für die klassische Pizza mit den meisten Kalorien geht an Quattro Formaggi: kein Wunder, denn Milchprodukte – vor allem Gorgonzola und Mozzarella gehören zu den fettesten Zutaten, mit denen man eine Pizza belegen kann.

Wie viele kcal hat eine Pizza beim Italiener?

Pizza-Klassiker: Wie viele Kalorien haben sie? – Die von einer der erfolgreichsten Kalorienzähler und Fasten-Apps Yazio bereitgestellten Webseite Kalorientabelle.net stellt die Kalorienangaben von hunderten Lebensmitteln bereit. So auch für verschiedenste Pizza-Sorten.

  1. Die beliebteste Pizza-Sorte Salami hat pro Pizza etwa 837 Kalorien,
  2. Bei der ebenfalls sehr beliebten Pizza Hawaii sind es etwa 743 Kalorien für eine ganze Pizza.
  3. Die bekannte Pizza “Regina” mit Schinken & Pilzen hat pro Pizza etwa 896 kcal,
  4. Möchtest du eine Thunfisch-Pizza essen, kannst du mit etwa 840 Kalorien für eine ganze Pizza rechnen.

Bei der Margherita sind es etwa 798 Kalorien. Für die Angaben wird immer von einer Pizza von etwa 350 bis 400 g ausgegangen. Somit kann die Kalorienanzahl natürlich abweichen, wenn du eine größere oder kleinere Pizza bestellst. Die Zahl der Kalorien differiert außerdem je nach Teig, Belag und Tiefkühlprodukt.

Was hat mehr kcal Pizza oder Pasta?

Beim Italiener – Pizza oder lieber Pasta? Wer auf die Kalorien achtet, sollte Pasta bevorzugen. Die hat in der Regel weniger Kalorien. Soll es doch die Pizza sein, bestellt eine kleine Portion und verzichtet auf extra Käse. Auch Salami ist eine kleine Kalorienbombe.

Frisches Gemüse ist ein deutlich kalorienärmerer Pizzabelag. Bei den Nudeln solltet ihr zu Penne Arrabiata sowie anderen Tomaten- bzw. Gemüsesoßen greifen. Spaghetti Carbonara, Pesto oder Soßen mit Gorgonzola enthalten reichlich Fett. Auch Hühnchen und Fisch gibt’s beim Italiener. Achtet auf eine möglichst schonende Zubereitung, zum Beispiel Grillen oder Dünsten (beim Fisch).

Alles Panierte solltet ihr lieber vermeiden.250 g Cannelloni: ca.265 kcal 250 g Spaghetti mit Tomatensoße: ca.315 kcal 250 g Lasagne mit Hackfleisch: ca.412 kcal 250 g Spaghetti Bolognese: ca.530 kcal 250 g Spaghetti Carbonara: ca.682 kcal 300 g Pizza Margherita: ca.735 kcal 300 g Pizza Salami: ca.825 kcal Wie Viel Kalorien Hat Eine Pizza Credit: iStock Einfacher geht’s nicht: 3 One Pot Pasta Rezepte für die schnelle Feierabend-Küche.

You might be interested:  Wie Lang Bohnen Kochen?

Was ist die Kalorienärmste Pizza?

Pizza: Kalorientabelle

Lebensmittel Portionsgröße Kalorien
Pizza Frutti di Mare 100 g 100 g 189 kcal
Pizza Hawaii 100 g 100 g 115 kcal
Pizza Margherita 100 g 100 g 240 kcal
Pizza Mozzarella 100 g 100 g 222 kcal

Wie viele kcal hat ein Kebab?

Fit mit BLICK – Figur-Fallen Wie dick macht Döner Kebab? – BLICK verrät, wie viele Kalorien in welchen Leckereien stecken und wie man die Kalorienbomben entschärft. Heute: Döner Kebab (350g Take-away). Publiziert: 18.11.2017 um 09:57 Uhr | Aktualisiert: 10.09.2018 um 16:10 Uhr Beliebter Schnellimbiss: Döner Kebab. Claudia Müller Ernährungsberaterin BLICK eBalance Wie viele Kalorien hat ein Döner Kebab?

Döner-Variante Kalorien Fett Menge
Döner Kebab mit Rindfleisch und Sauce* 762 kcal 41 g 350g
Döner Kebab mit Hänchen und Sauce* 626 kcal 26 g 350 g
Gemüse Döner mit Sauce * 623 kcal 31 g 350 g
Döner mit Falafel und Sauce* 610 kcal 26 g 350 g
*inkl. Salat

Durchschnittlicher Tagesbedarf bei einer Gewichtsreduktion: Frau: 1600 kcal / Mann: 2000 kcal) Dickmacher-Gefahr: Mittel Macht Döner schöner? Bei dem, der auf qualitativ gute Döner setzt, könnte dies durchaus zutreffen. Denn an Fladenbrot, Gemüse und Fleisch ist grundsätzlich nichts auszusetzen.

  • Beim Döner handelt es sich um eine Hauptmahlzeit.
  • Und wenn man einen eher «guten» Döner zusammenstellt, dann sättigt er auch relativ lange und ist mit den 770kcal gar nicht so üppig.
  • Aufpassen müssen Sie bei der Sauce, denn vor allem sie schenkt kalorientechnisch ein.
  • Besser zum Abnehmen Neben der Schärfe viel Gemüse und weniger Sauce wählen.

Abnehm-Tipp Günstige Döner enthalten oft eher billiges und fettreiches Fleisch. Daher lieber auf Qualität als auf den Preis setzen. Leichter abnehmen So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm.

Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein.

Wie viel kcal haben 4 Stück Pizza?

Es sind 814 Kalorien in Pizza Margherita (4 Stücke).

Wie viel kcal hat 3 Stück Pizza?

Es sind 611 Kalorien in Pizza Margherita (3 Stücke).

Was ist gesünder Burger oder Pizza?

Ernährung Mythos 7: Burger sind das kalorienreichste Fast Food – 13.07.2012 Lesedauer: 1 Min. Tatsächlich nur ein Mythos. Pommes, Currywurst und Pizza haben viel mehr Kalorien als ein Burger. Pommes und Currywurst sind mit durchschnittlich 300 Kalorien pro 100 Gramm Spitzenreiter auf der Fast-Food-Skala. Eine Pizza Mageritha landet mit durchschnittlich 244 Kalorien pro 100 Gramm auf Platz zwei.

Wie gesund ist eine Pizza?

Regelmäßiger Verzehr schützt vor Herzinfarkt – Einer Mailänder Studie zufolge ist der regelmäßige Verzehr von Pizza trotz der vielen Kalorien gar nicht schlecht für unsere Gesundheit. Die Studie ergab nämlich, dass Personen, die zweimal pro Woche Pizza essen, nur halb so oft einen Herzinfarkt erleiden wie Personen, die nur gelegentlich Pizza verzehren.

  • Ob Pizza gesund ist oder nicht, hängt in erster Linie vom Belag ab.
  • Wenn Sie zu massenweise Wurst und Käse greifen, ist die Mahlzeit sicher alles andere als gesund.
  • Setzen Sie beim Belegen stattdessen lieber auf reichlich Gemüse.
  • Doch nicht nur der Belag, sondern auch der Teig spielt eine wichtige Rolle.
You might be interested:  Wie Viel Verdient Man Als Kfz Mechatroniker?

Achten Sie beim Zubereiten darauf, hochwertige Zutaten zu verwenden und rollen Sie den Teig anschließend möglichst dünn aus. Bereiten Sie den Teig am besten mit Olivenöl zu: Denn Olivenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren, die einen günstigen Einfluss auf die Blutfettwerte haben. Gesund oder ungesund? 7 Bilder Gesund oder ungesund? Damit die Pizza möglichst gesund ist, empfehlen sich zum Belegen die folgenden Zutaten:

Tomaten: Tomaten dürfen auf keiner Pizza fehlen – egal ob in Scheiben geschnitten oder als Soße. Denn die roten Früchte enthalten nicht nur wenige Kalorien, sondern sind reich an Vitamin C und Lycopin. Der Farbstoff wirkt antioxidativ im Körper und kann uns somit vor Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen schützen. Würzige Kräuter: Nicht nur Tomaten, sondern auch Kräuter wie Basilikum, Majoran, Oregano, Rosmarin und Thymian enthaltene viele Antioxidantien, Verteilen Sie die Kräuter also ruhig großzügig auf Ihrer Pizza. Dadurch können Sie auch etwas Salz einsparen – davon steckt im Teig nämlich oft zu viel. Zwiebeln und Knoblauch : Zwiebeln und Knoblauch enthalten viele Schwefelverbindungen, die der Verklumpung von Blutplättchen entgegenwirken. Dadurch tragen sie dazu bei, einem Herzinfarkt vorzubeugen. Paprika : Paprika sind äußerst kalorienarm, enthalten aber trotzdem jede Menge Vitamine und Mineralstoffe, Greifen Sie am besten zu roten Paprika, in ihnen steckt besonders viel Vitamin C. Oliven : Oliven haben zwar mehr Kalorien als Paprika, sind aber trotzdem gesund: Denn sie sind reich an ungesättigten Fettsäuren und sekundären Pflanzenstoffen, die uns vor Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen schützen können. Pilze : Pilze bestehen zu großen Teilen aus Wasser und können deswegen ohne schlechtes Gewissen verzehrt werden. Sie sind außerdem gesund, da sie unseren Körper mit wertvollem Kalzium und Magnesium versorgen.

Während Sie bei Gemüse unbesorgt zugreifen dürfen, sollten Sie bei Salami oder Schinken dagegen sparsam sein. Wenn es unbedingt Wurst sein soll, ist magerer Schinken besser geeignet als fettige Salami. Schneiden Sie den Schinken am besten in dünne Streifen, so lässt sich die Pizza auch mit kleinen Mengen gut belegen. © istockphoto, VadimZakirov 4 Tipps für eine gesunde Pizza

Wie viel kcal hat eine 36 cm Pizza?

Es sind 1380 Kalorien in Pepperoni Pizza (36 cm) (500 g).

Wie viel Kalorien hat eine 26 cm Pizza?

Es sind 907 Kalorien in 1 Pizza (26 cm).

Wie viel Kalorien hat eine 29 cm Pizza?

Nährwerte für 100 g

Brennwert 749 kJ
Kalorien 179 kcal
Protein 8,6 g
Kohlenhydrate 22,3 g
Fett 5,9 g

Was hat mehr kcal Pizza oder Pasta?

Beim Italiener – Pizza oder lieber Pasta? Wer auf die Kalorien achtet, sollte Pasta bevorzugen. Die hat in der Regel weniger Kalorien. Soll es doch die Pizza sein, bestellt eine kleine Portion und verzichtet auf extra Käse. Auch Salami ist eine kleine Kalorienbombe.

Frisches Gemüse ist ein deutlich kalorienärmerer Pizzabelag. Bei den Nudeln solltet ihr zu Penne Arrabiata sowie anderen Tomaten- bzw. Gemüsesoßen greifen. Spaghetti Carbonara, Pesto oder Soßen mit Gorgonzola enthalten reichlich Fett. Auch Hühnchen und Fisch gibt’s beim Italiener. Achtet auf eine möglichst schonende Zubereitung, zum Beispiel Grillen oder Dünsten (beim Fisch).

Alles Panierte solltet ihr lieber vermeiden.250 g Cannelloni: ca.265 kcal 250 g Spaghetti mit Tomatensoße: ca.315 kcal 250 g Lasagne mit Hackfleisch: ca.412 kcal 250 g Spaghetti Bolognese: ca.530 kcal 250 g Spaghetti Carbonara: ca.682 kcal 300 g Pizza Margherita: ca.735 kcal 300 g Pizza Salami: ca.825 kcal Wie Viel Kalorien Hat Eine Pizza Credit: iStock Einfacher geht’s nicht: 3 One Pot Pasta Rezepte für die schnelle Feierabend-Küche.